User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Busreisen nach Spanien - ist das wirklcih empfehlenswert???

Frage Nummer 9417
Antworten (15)
per Fahrrad ist es auf jeden Fall anstrengender, aber man sieht mehr von der Gegend, lernt Land und Leute kennen, der Bauchumfang nimmt ab, die Kondition zu, fahrn´se besser mit dem Rad
@musca:
yes, man ... Und wer sein Bäuchlein behalten will oder nicht wochenlang Zeit hat, kann immerhin den größten Teil der Strecke... einen Akku-betriebenen Drahtesel benutzen ... oder "DEN europäischen Bus" benutzen, der einen bike-Anhänger hat, um dann - wie von Ihnen richtig beschrieben - die 'große bike-Runde' in Spanien's Sonne zu machen. Viel Spaß.
Kann ich absolut empfehlen mit dem Bus zu fahren. Man sieht sehr viel und kann entspannt sich alles ansehen. Wir sind durch die Pyrenäen gefahren und durch Andorra. Es war ein unvergleichliches Erlebnis. Zurück sind wir eine andere Strecke am Meer vorbei. Ich würde es sofort noch mal machen.
Wenn du 1. gutes Sitzfleisch, 2. ein starkes Nervenkostüm und 3. für 2 Nächte keinen Schlaf brauchst, kannst du gerne mit dem Bus nach Spanien fahren. Glaub mir, zurück wirst du fliegen wollen ...
Spanien hat ein tolles Land, hat eine wunderschöne Landschaft und wunderbare Sehenswürdigkeiten anzubieten. Empfehlenswert kann das zunächst also schon sein, einzigen Minspunkt an deiner Schilderung würde ich die Busreise nennen. Das kann manchmal wenig bequem sein.
Hallo, oh nein, ich würds nie wieder machen! Es war bei unsererBusreise schrecklich heiß und die Klimaanlage fiel aus, dann gabs noch Stua auf der Autobahn und die Toilette im Bus war kaputt - aber man muss fairerweise sagen: es kommt ganz klar auf den Reiseveranstalter an, es könnte auch super sein.
Ist reine Geschmackssache, mein Fall war es nicht so ganz... mein Reisebus war zwar bequem, aber die Fahrt kann schon mal an die 30 (!)Stunden dauern, auch kann es durch Staus etc. immer zu Verzögerungen kommen. Meines Erachtens nach bist du mit einem günstigen Flug besser beraten. Allerdings siehst du vom Bus aus natürlich viel mehr von der Umgebung!
Hallo,

das kann man so pauschal nicht sagen. Linienbus oder Pauschalreise? Welcher Anbieter? Die Qualität der Anbieter ist sehr unterschiedlich. Man findet alles vom Luxusbus bis zum Schnäppchenangebot. Gibt man entsprechend Geld aus, kann die Fahrt durchaus komfortabel sein. Ansonsten ist sie immerhin günstig. Schau einfach mal bei einem der großen Portale zum Thema Busreisen vorbei und informiere Dich dort.

Gruß Anna
Oh nein, schau doch nach Billigflügen!
Das war vor etliche Jahren deutlich billiger, als nach Spanier zu fliegen. Heute besteht fast kein Preisunterschied mehr, daher, ausser für Busfans, aus meiner Sicht, nicht zu empfehlen.
Hab das mal vor 30 Jahren gemacht. War cool. Allerdings hab ich auch andere Busreisen, z.B. nach Griechenland (unendlich lang durch das damalige Juguslawien), oder London (mit kurzem Sitzabstand, war eine Folter) gemacht. Es kommt also drauf an.

Für die Costa Brava, Barcelona oder Salou ist's noch o.k., das kann man gut über Nacht packen. Doch wenn's 2 Übernachtungen werden wird's heavy.

Ich fand die Fahrt nach Spanien damals so toll, dass ich letztendlich vor 10 Jahren dorthin ausgewandert bin.
Ich kann eine Busreise überhaupt nicht empfehlen. Man fährt nicht nur ein paar Stunden, sondern ganze Tage! Im Sommer ist der Bus entweder heiß und stickig oder man erkältet sich durch die Klimaanlage. Nur wer wirklich keine andere Möglichkeit hat, sollte diesen Weg einschlagen!
Würde eine Busreise nicht empfehlen, weil man zuviel Zeit in dem Bus verbringt. Wird mir schlecht, wenn ich nur daran denke. Die Idee mit dem Fahrrad finde ich toll, aber sie ist natürlich schwerer zu realisieren. :)
So eine lange Busreise ist wirklich anstrengend. Die Busfahrer wechseln sich ab, das ist auch okay aber dadurch entfallen längere Pausen, bei denen man sich auch mal die Beine vertreten kann. Also, Sitzfleisch ist wirklich angesagt ;-)
Bin wegen Flugangst mit dem Bus ca. 22 Stunden nach Barcelona gefahren. Für mich problemlos. Stressig waren eher die fast 40 Std. in die Türkei