User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Computer wird heiß, kann es an am Kühlkörper liegen?

Hallo liebe Community!
Mein Name ist Mathias und ich komme aus Bonn. In letzter Zeit wird mein Computer immer wieder ungleublich heiß wenn ich darauf arbeite.
Daher wollte ich mich hier mal umhören ob jemand eine Idee hätte woran das liegen könnte?
Frage Nummer 3000106836
Antworten (30)
Hallo Mathias!
Klingt nich gut wenn dein PC dauernd zu heiss wird. Hast du es denn schon in einem Fachgeschäft ansehen lassen?
Das wäre das erste was ich machen würde bevor ich mir im Fachgeschäft auf Verdacht neue Kühlkörper besorgen würde.
Hallo Mathias Ludwig,
lass dir von deiner Sockenpuppe Claudia Liebig bloss nichts einreden. Die will dich verarschen!
Wenn der Pc jetzt zu heiss wird ist er meistens nur verstaubt oder ein Ventilator funzt nicht.
Ansonsten solltest du den Pc jetzt in die Küche stellen. Dann kannst du darauf kochen. Oder ins Wohnzimmer zum Heizen.
Oder wegschmeissen oder uns einfach mit deinem Schei$$ in Ruhe lassen. Wird ja sowieso bald wieder gelöscht!
Münzen (rot) oberhalb der Tastatur aufreihen, soll angeblich helfen.
Ich hab`s allerdings noch nicht versucht, das war so ein Live-Hack vom Stern....
@Moony, nachdem Claudia Beliebig ihre Werbe-Schote hier bereits zumindest kurz-eitrig erfolgreich abgesondert hat:

Rote Münzen, oberhalb der Tastatur aufgereiht, helfen bestenfalls dem Teilzeit-Admini des Stern.
Das Admini sammelt nämlich -wann immer anwesend- rote Münzen, und verscherbelt die an die One-Man-IT-Abteilung dieser Seite.

Und falls diese gerade unpässlich ist, werden die Münzen kurzerhand im Archiv versenkt.
Da laufen Computer heiß, Du glaubst es nicht...

Und, Mathias aus Bonn: schmeiß' das Teil auf den Müll!
Wenn Du auf dem Computer (stehend, oder sitzend?) arbeitest, wird Deine Körperwärme schlicht vom Netzteil nicht als systemimmanent erkannt, und daher ignoriert.
Moderne Computer können da allerdings inzwischen unterscheiden.
Lieber Mathias,

auch wenn das nun ein Flop war mit den Kupfermünzen...

Es wird ja kälter.
Da ist solch ein kleines Heizgerät für kleines Geld doch auch nicht zu verachten in der Wohnung, oder?
Sieh es einfach als Zusatzöfchen für eine kalte Ecke in deiner Wohnung. Da, wo es im Winter immer so zieht.
Kühlkörper,
ich glaubs ja nicht. Da sind sicher auch Wlan-Kabel im Angebot.

Wenn der Kühllörper nicht mehr richtig anliegt, sollte man frische Wärmeleitpaste aufbringen!
Da gibt es massiv Videos im Netz, wie man das macht...
Ich befürchte dass der Mathias / die Claudia seine Wärmeleitpaste aufs Butterbrot schmiert, weil er/sie nicht weiss, wozu das gut ist!
Lieber Mathias,

mein Computer wird auch recht heiß, wenn ich auf ihm arbeite. Das hat damit zu tun, dass ich mit meinem Körper die Wärmeabgabe des Geräts massiv behindere.

Daher habe ich mir angewöhnt nicht mehr auf meinem Computer sondern an meinem Computer zu arbeiten, seidem tritt das Problem nicht mehr auf.
Aha, Miele, dein Computer ist also kaputt, deshalb musst du an ihm arbeiten. Er ist heißgelaufen, weil du mit deinem massiven Körper auf dem Computer gearbeitet hast.

Vielleicht solltest du mit deinem Klavier spielen. Aber um Gotteswillen nicht darauf mit deinem Heizkörper.
Mathias Ludwig,
deine Frage ist sehr schnell beantwortet.
Du hast den Staberder verkehrt herum eingegraben.
Der Ausdruck "auf dem Computer arbeiten" hat auch bei mir Assoziationen geweckt, weil ich vor dem Computer arbeite. Aber zum Glück hat bei mir dieses Mal der Filter zwischen dem Gedankenentstehungszentrum und der Gedankenausgabeschnittstelle funktioniert.
Glückwunsch, Dorfdepp!
Wenn mein Gedankenentstehungszentrum Assoziationen jedweder Art hat, schreit es leider immer sofort: 'Her damit, aber dalli!'

Die Gedankenausgabeschnittstelle hat da zu meinem -oft nachträglichen- Bedauern ganz überwiegend keine Chance.

Leider bin ich an diese Kombi lebenslang vertraglich gebunden...
Ja, könnte ein Problem sein!
Wenn du einen Bio-Computer hast, der heiß wird, liegt es an der herbstlichen Brunftzeit.

Anderenfalls liegt es kaum am Kühlkörper, der ist nämlich nur ein Stück millimeterdickes Aluminiumprofil und geht nie kaputt. Allenfalls die Bauteile darauf, aber die sterben dann bald den Wärmetod. Danach funkioniert der Computer nämlich gar nicht mehr, und wird somit auch nicht heiß.

Geh also in das Fachgeschäft, das dir Claudia Liebig empfohlen hat, und alles wird gut.
@ dorfdepp:

Was zum Henker habe ich mir denn unter einem Bio-Computer vorzustellen?
Dorfdepp, du arbeitest vor deinem Computer. Und dein Computer arbeitet nach dir. Na ja, warum nicht?

moonlady, Bio-Computer kombinieren Technik mit biologischen Abläufen. So werden beispielsweise bei Gehörgeschädigten technische Implantate in das Gehirn eingesetzt. Ein Mikrocomputer führt zur Erlangung von Hörfähigkeit. Das ist noch ein weites Feld.
Danke für die flotte Antwort, Doofer.
@ Moonlady

Es ist ein Phantasieprodukt, für Leute mit Phantasie.

@ DerDoofe

Da man "vor" sowohl örtlich als auch zeitlich verwenden kann, lassen sich leicht Missverständnisse konstruieren.
Moonlady,
Dorfdepp hat recht und DerDoofe spinnt mal wieder.
Wie so oft.

[Oxford English Dictionary]:

»biocomputer | ˈbīōkəmˌpyo͞odər |
noun
a hypothetical computer based on circuits and components formed from biological molecules or structures that would be smaller and faster than an equivalent computer built from semiconductor components.
• a human being, or the human mind, regarded as a computer.«
Gebrechliche alte Frauen verarschen.
Nein, Moony, wir helfen dir.
Das Cochlea-Implantat (englisch cochlear implant, CI) ist eine Hörprothese für Gehörlose, deren Hörnerv als Teilorgan der auditiven Wahrnehmung noch funktionsfähig ist.

Das CI-System besteht aus einem Mikrofon, einem digitalen Sprachprozessor, einer Sendespule mit Magnet und dem eigentlichen Implantat, das sich aus einem weiteren Magneten, einer Empfangsspule, dem Stimulator und dem Elektrodenträger mit den Stimulationselektroden zusammensetzt. Die Elektroden werden in die Cochlea (Hörschnecke) eingeführt. Die Empfangsspule wird im Schädelknochen nahe der Ohrmuschel unter der Haut platziert. Die Sendespule des Prozessors haftet mit Hilfe der Magneten auf der Kopfhaut über der Empfangsspule des Implantats. Die Spannungsversorgung des Implantats erfolgt durch die Kopfhaut mittels elektromagnetischer Induktion. Die Signalübertragung erfolgt mit Hochfrequenzwellen. Manchmal wird nur das Implantat als CI, die komplette Anlage als CI-System bezeichnet.
moonlady, das ist keine Fantasie, sondern ein bislang bereits mehrfach durchgeführter Eingriff - erfolgreich!
Weltweit wird an der Königsdisziplin geforscht: Ein Bio-Computer, der Querschnittsgelähmten die Bewegungsmöglichkeit zurück gibt.

Bio-Computer ist ein in Deutschland geläufiger Begriff
für diese Methode. Welche Termini diese Methoden in Zukunft kennzeichnen werden, sollen die dann erfolgreichen Wissenschaftler entscheiden. Handelt es sich dabei um US-Amis, Koreaner oder Chinesen, müssen die Begriffe auch noch ins Deutsche übersetzt werden. Als Oberbegriff ist Bio-Computer m.E. keine schlechte Wahl. Die Duden-Leute werden das wahrscheinlich auch so sehen.
Wissen ist Macht - mehr Wissen macht nichts.
Moony,
dein Beitrag ist richtig, jedoch solltest du die Quellenangabe nicht vergessen, sonst könnte man annehmen, du verbreitest unbewiesene Behauptungen und Fantasien, so wie DerDoofe das ständig macht.

Als Ergänzung zu deinem Beitrag noch Folgendes:
Der Multiple-Channel Cochlear Implant wurde von dem Australier Graeme Clark erfunden. Ich habe ihn persönlich getroffen, als er seine alte Schule »The Scots College« in Sydney besuchte.
Dort traf ich ebenfalls den damals zukünftigen – und heute ehemaligen – (davon haben wir ja reichlich) Prime Minister Malcom Turnbull.

Ich glaube allerdings nicht, dass die beiden sich noch an mich erinnern. An meine Frau aber gewiss noch. Sie war Head of Department. Welches, verrate ich nicht.
Lempel hat den Arsch schon wieder so voll, dass er fantasiert.
Es war 20 Uhr dort.
Also gerade versucht, vom Abendessen aufzustehen.Wenn man zu viel in der Birne hat, sollte man nicht mehr den PC anschmeißen!
Moony [Kein Zitat]: »Ja, lieber Lempel, ich werde deinen Rat bezüglich der Quellenangabe in Zukunft befolgen. Danke für den Hinweis.«
Hi Mathias,

um Deine Frage beantworten zu können, fehlen leider die entscheidenden Informationen, z.B. um welche Art (Laptop oder Desktop) von Computer es sich handelt und was unglaublich heiß genau bedeutet.
Daher empfehle ich Dir, das Du notwendigen Informationen einholst. Ich nutze dazu z.B. das Programm "Speccy", welches, wenn man es als Admin ausführt. die notwendigen Informationen liefert.
Dann würde ich einen Blick in die Specs für die CPU werfen, dort findest Du unter dem Pkt TCASE (= „Gehäusetemperatur“ bezeichnet die maximal zugelassene Temperatur des Integrated Heat Spreader (IHS) im Prozessor.)
Ein Vergleich der Werte sollte Deine Frage beantworten ob Gefahr im Verzug ist (Überhitzung der CPU) oder ob die CPU einfach nur Abwärme herausbläst.
Beste Antwort ist wohl von miele...hahah hab ich gelacht. Aber recht hast...wenn er drauf sitzt dann wirds wohl schwer auch mit einem fetten Kühlkörper genügend Wärme abzugeben. Wenigstens kann man es auch anders interpretieren und es als Nestwärme ansehen...dann ist alles wieder gut.