User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Cortison Tabletten soll man doch nicht über längere Zeit nehmen, oder? Wie wirkt sich dauerhafte Einnahme auf den Körper aus?

Frage Nummer 36751
Antworten (6)
Bei einigen Erkrankungen ist Cortison eine Dauerbehandlung. Der Kranke wird sehr schnell Gewicht zunehmen, da das Cortison Wasser in den Zellen einlagert (die Mediziner unter uns mögen mir diese laienhafte Darstellung verzeihen). Wird Cortison abgesetzt, muss das schleichend geschehen, niemals von Heute auf Morgen.
Grundsätzlich entzieht Cortison dem Körper Calcium und kann so langfristig z. B. zu Osteoporose führen. Auch von diversen anderen Sachen wie Diabetes, Vollmondgesicht und erhöhtem Augeninnendruck habe ich schon im Zusammenhang mit Cortison-Überdosierung gelesen. Ob aber eine optimale Dosierung solcher Tabletten auch dauerhaft schädigen kann, weiß ich nicht.
wenn dem Körper dauerhaft Cortison zugeführt wird, verlernt der Körper, diesen NOTWENDIGEN Stoff selber zu produzieren. Daher muss es auscchleichend abgesetzt werden, niemals schlagartig, damit der Körper Zeit hat, sich wieder an die Produktion zu gewöhnen,. Auch darf es eigentlich KEINE Dauermedikation sein, denn es versteckt lediglich die Symptome, aber heilt nicht (klemmt bei Euch jemand am Auto das Kabel zur Kontrolleuchte ab, bloß weil diese dauernd leuchtet und nervt? Oder sucht ihr doch lieber nach dem Fehler?)
Mein Bruder muss jetzt auch über längere Zeit Cortison nehmen. Sein Arzt hatte ihn schon darauf hingewiesen, dass es zu körperlichen Beschwerden kommen kann. Letztendlich hat sich das jetzt auch bewahrheitet: Neben starken Wasseransammlungen im Gewebe ist er besonders anfällig für alle Arten von Viren und Bakterien.
Cortison trägt bei langfristiger Anwendung zu Veränderungen des äußeren Erscheinungsbildes bei. Viele Menschen erhalten dann ein Vollmondgesicht, das die eigentlichen Gesichtszüge verändert. Eine andere Nebenwirkung kann Osteoporose sein, die für gewöhnlich als Alterserkrankung gilt. Auch Muskelschwund, Dehnungsstreifen und verzögerte Wundheilung und Blutergüsse sind möglich.
Cortison kannst du unter 3 Wochen ohne Probleme einnehmen. Alles was darüber geht würde ich nicht ohne Rücksprache mit dem Arzt zu dir nehmen. Dafür ist das Medikament, das du ja auch eigentlich selbst im Körper produzierst, zu gefährlich. Aus diesem Grund gebe ich keinen weiteren Rat.