User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Darf ein Mieter ohne Wissen des Vermieters das Schloß der Wohnungstür auswechseln?

Frage Nummer 81992
Antworten (8)
Na klar. Da das vorher eingebaute Schloß aber sicher Teil einer Hausschließanlage ist sollte das wenn es es mal zum Auszug kommt aufbewahrt werden damit der Schloßaustausch rückgängig gemacht werden kann.
Sicher, aber ich würde dem Vermieter einen Schlüssel in einem versiegelten Umschlag überlassen, damit er im Falle eines Wasserrohrbruchs während deines Urlaubs o.ä. schnell handeln kann, ohne lange auf einen Schlüsseldienst zu warten oder die Tür aufbrechen zu müssen, was dir in Rechnung gestellt werden würde.
@ ing793
Genau das soll ja der Sinn des versiegelten Umschlags sein. Ich selbst habe für mich einen Hausschlüssel im Außenbereich deponiert, aber auch zwei bei Nachbarn, in einem versiegelten Umschlag. Das haben die selbst vorgeschlagen, um jedem Verdacht zu entgehen. Warum sollte das mit einem Vermieter nicht auch funktionieren? Wenn der Vermieter nicht vorhat zu schnüffeln, wird er das akzeptieren.
@ ing793
Mag sein, bin nicht kompetent, habe schon seit 24 Jahren keinen Vermieter mehr.
Ich würde schon allein deshalb, weil ich als neuer Mieter nicht weiß, wie viele Schlüssel bereits in Umlauf und damit in fremden Händen sind, das Schloss tauschen. Und ja, ich dürfte das. Aber das wurde ja schon beantwortet.
Die Frage ist schon beantwortet, ich wollte nur noch darauf hinweisen, dass auch oft Frauen das Schloss auswechseln müssen, damit ihr gewalttätiger Ex nicht mehr rein kann. Es ist nicht immer wegen dem Vermieter.
Warum nicht, wenn das ursprüngliche Schloß (meist zur Schließanlage passend) bei Auszug wieder eingebaut wird. Auf alle Fälle würde ich den Vermieter kurz schriftlich darüber informieren.
Da sollte es keine Probleme geben, so lange das alte Schloss aufbewahrt wird. Beim Auszug einfach wieder einbauen.