User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Darf mir mein Vermieter meine Meerschweinchen verbieten? Wie ist im Mietrecht Tierhaltung geregelt? Weiß das vielleicht jemand?

Frage Nummer 42590
Antworten (5)
Meerschweinchen kann er nicht verbieten. Ausser es steht explizit was darüber im Mietvertrag. Und nein, ein Zombie bin ich nicht.
Grundsätzlich dard der Vermieter jedes Tier verbieten,die Wohnung gehört ihm oder er hat in Auftrag bekommen sich um die Mietwohnungen zu kümmern.
Das muss aber in einem Mietsvertrag fest gehalten werden was erlaubt oder was verboten ist.
Steht darin das Verbot sämtlicher Haustiere dann sind auch keine Meerschweinchen gestattet.
@wolfMan: das ist Quatsch
Im Moment der Mietunterschrift "gehört" die Wohnung dem Mieter und solange der Mieter seine Nachbarn nicht stört und die Wohnung bei Auszug genau in dem Zustand wieder übergibt, in dem er sie übernommen hat, kann er in seiner Privatsphäre machen, was er will.
Dazu gehört definitiv auch das Halten von tpischen Kleintieren wie Kanarienvögel oder Meerschweinchen. Jede anderslautende Klausel im Mietvertrag ist ungültig
Kleintiere dürfen ohne Einverständnis des Vermieters gehalten werden, egal was im Mietvertrag steht. Oftmals muss aber gerichtlich festgelegt werden, was Kleintiere überhaupt sind.
Ein Vermieter kann die Haltung eines Meerschweinchens nicht vermieten. Kleinnager fallen in keinem Fall unter eine etwaige Regelung, selbst wenn der Mietvertrag die Tierhaltung generell untersagt. Eine solche Klausel ist nichtig und wurde bereits hunderte Male von Amtsgerichten "kassiert". Eine Tierhaarallergie ist dabei ebenso wenig ein Grund wie die Befürchtung möglicher Schäden, welche Nager anrichten können. Man muss den Vermieter auch nicht hereinlassen, wenn dieser das (Nicht-)Vorhandensein von Tieren ohne konkrete Hinweise prüfen will. Dennoch sollte man versuchen, sich gütlich im Gespräch zu einigen.