User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Datensicherung von 2 PCs auf eine Externe Festplatte

Jetzt soll ich auch noch eine Datensicherung für meine Enkelin durchführen. Tu ich ja gern, ich stelle mir allerdings die Frage, ob ich sowohl die Daten meines PCs -Windows 7- als auch die des PCs meiner Enkelin -Windows 8- auf einer einzigen Externen Festplatte -hat 1000 GB- sichern kann. (Ich glaube: Ja). Oder kommt Windows mit seinem Sicherungsprogramm, welches ich nutze, durcheinander?
Frage Nummer 105298
Antworten (17)
Das hängt von der Menge der Daten, der Art der Sicherung und der Optionen möglicher Komprimierung der Sicherung ab.
Weiterhin muß man unterscheiden, ob man nur die Daten sichern möchte oder (zusätzlich) ein Abbild der Systempartition, falls überhaupt mehere Partitionen auf den Rechnern eingerichteh wurden.
Weitere Angaben wären hilfreich.
2. Teil der Antwort.
Windows 7 und vermutlich auch Windows 8 können über im Betriebssystem integrierte Funktion Daten sichern. Ich habe diese Funktion noch nicht benutzt, mache aber seit vielen Jahren sehr gute Erfahrung mit Sicherunggsoftware von Paragon und Acronis.
Von beiden gibts sowohl kostenlose als auch kostenfpflichtige Software, die komprimierte Images (Abbilder von festplatten und / oder Festplattenpartitionen) auf beliebige Datenträger und auch ins Netzwerk schreiben kann. Die Software bietet die Möglichkeit zur komprimierung der Backups. Damit bringt man auf der 1TB Platte wohl mehrere zig Sicherungen der PCs unter.
Ich verwende -s.o.- das Sicherungsprogramm von Windows 7, zu finden unter Systemsteuerung/Sichern und Wiederherstellen. Die Sicherung wird -so wie ich das verstehe- nicht komprimiert. Ich kann ohne weiteres aus der Datensicherung eine einzelne Datei herausfischen. Die 1000 GB reichen locker für beide Sicherungen, die sich jeweils nur auf 1 Partition befinden. Mit jeder Sicherung habe ich bislang auch ein Systemabbild erstellt, was auch in Zukunft so bleiben soll.
Den 2. Teil deiner Antwort habe ich bislang übersehen -wg. einer kleinen Störung -Tel-. Nein, ich möchte bei der Windowssicherung bleiben.
Nachtrag: Die 1000 GB-Festplatte dürfte für eine sehr lange Zeit reichen, da ich immer nur die letzte Sicherung behalte und die vorige lösche.
Ich verstehe Datensicherung heutzutage so, dass ich persönliche Dateien, Texte, Fotos etc. kopiere und auf ein externes Medium rüberschiebe. Programme liegen auf eine Extrapartition, die man auch solcherart sichern kann.
Eine komplette - inkrementelle? - Systemsicherung ist privat imho nicht sinnvoll: Wenn die FP crasht, oder das System virenverseucht ist, ist ja eine BS-Neuinstallation fällig - oder ganz neue, verbesserte Hardware wurde erworben.
Dass man seine persönlichen Daten auf eine externe Fessplatte und auf CD/DVD sichert, sollte eigentlich kein Thema mehr sein. Dass die persönlichen Daten auf einer Partition wie z.B. D:\ liegen, ist heutzutage auch normal. Das versetzt einen in die Lage, ein Image der Partition C:\ anzulegen. Damit ist ein verseuchter Computer in 15 min wieder hergeststellt. Eine komplette Neuinstallation kann schon mal einen Tag dauern.
Jeder so, wie er möchte. Ich werfe meine Externe Festplatte an, kümmere mich um gar nichts mehr und fertig. In einem Punkt, was die manuelle Sicherung betrifft, gebe ich dir allerdings Recht. Sehr wichtige Dateien -Bilder u.ä.- sichere ich auch auf dies Weise, und zwar "zwischendurch" auf einem USB-Stick.
@starmax. Meine Antwort bezog sich auf deinen Beitrag. @dorfdepp: Dem ist nichts hinzuzufügen.
Zu oft schon wurde ich von "Freunden und Bekannten darauf angesprochen, das "der Computer nicht mehr funktioniert" und ob die Fotos nun alle weg wären.
Zu dem auch den anderen hier angesprochenen Aufteilen der Festpatte in mindestens 2 Partitionen (eine für System und installierte Software und eine für die Daten) kann ich nur raten, vor allem, wenn die Daten ausschliesslich auf der Systempartition eines Rechners gespeichert werden. Die Systempartition ist im Falle von Problemen von einem Image in weniger als einer halben Stunde wieder hergestellt, ohne sich um das Überschreiben der Daten Gedanken machen zu müssen. Alle Daten Speichere ich auch privat auf einem NAS (im Raid), welches zusätzlich nachts noch 2 Sicherungsjobs auf externe USB Platten fährt. Diese ganze Hardware kostet nicht viel mehr als ein Einsteigerlaptop.
843
43.
864. Kommt ein Mathematiker in ein Fotogeschäft und will einen Film kaufen. Fragt die Verkäuferin: 24 x 36? Antwortet der Mathematiker: 864, wieso?. Wem das zu kompliziert ist, es gibt auch ein Deo mit dem Namen 8 x 4. Da würde die Antwort 32 lauten.
Ein "e" -husch husch- nach oben. Aber ohne Tüttel.
@Dorfdepp - was? 8 x 4 ist 32? Komisch, damals hiess es in der Werbung immer 8 x 4 = 24 Stunden Frische ... sollten die ... undenkbar!
@ Gerdd
War das zufällig zu der Zeit, als das mit den Mogelpackungen begann?