User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Der Auto-Verkäufer hat gesagt, ich bräuchte eine Versicherungsdoppelkarte. Was bitte hat er damit gemeint? Er war viel zu beschäftig, um mir das auf meine Nachfrage hin erklären zu können.

Frage Nummer 16741
Antworten (6)
Er hat damit gemeint, dass Sie sich mit Ihrer Autoversicherung in Verbindung setzen sollen.
Heraklit hat Recht. Hinzuzufügen wäre noch, dass man kein Auto bei einem Verkäufer kaufen sollte, der zu beschäftigt für seine Kunden ist.
Und daß der Verkäufer einen veralteten Begriff verwendet hat.
Versicherungen wrerden heute online gesucht und abgeschlossen. Nach erfolgter Bestätigung erhält man eine Code-Nummer, die man bei der Zulassungstelle bekannt gibt - das wars. Achtung, das Amt will eine Abbuchungserlaubnis für den Jahressteuerbetrag!
Das ist simpel. Du mußt für dein Auto eine Haftpflichtversicherung abschließen. Mit der Doppelkarte kannst Du nachweisen, dass diese existiert. Ohne die Karte bekommst Du das Auto gar nicht zugelassen. Ist aber schwach von dem Verkäufer :-). Also, zu deinem Versicherungsvertreter, versichern lassen und dann das Auto zulassen. Gute Fahrt...
So eine Doppelkarte, auch genannt Deckungskarte, gab es früher. In der heutigen Zeit bekommt man eine Versicherungsbestätigungs-Nummer, kurz genannt VB-Nummer. Sie ist siebenstellig und Du bekommst diese von Deiner Versicherung. Die Mitarbeiter der Zulassungsstelle überprüfen dann anhand dieser Nummer, ob eine gültige Versicherungsbestätigung vorhanden ist.
Versicherungsdoppelkarten werden meines Wissens heute Deckungskarten genannt. Sie dienen als Bestätigung gegenüber der KFZ-Zulassungsstelle, dass eine gültige KFZ-Haftpflichtversicherung besteht, ohne die in Deutschland kein PKW zugelassen werden darf.