User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Der Versuch, meinen Einbauspülkasten mit Zitronensäure zu entkalken, hat fast nichts gebracht. Wisst ihr eine Alternative, die funktioniert?

Frage Nummer 17234
Antworten (8)
Mir zwar nicht verständlich, warum das notwendig sein sollte (Kalkausfällung passiert nur mit heißem wasser), aber du kannst Dir im 1-Euro-Shop Kaffeemaschinenentkalker zum selbigen Preis kaufen und einfüllen.
komisch. Hast Du
1) genügend Zitronensäurepulver genommen und
2) dieses in HEISSEM Wasser aufgelöst, bevor Du das Ganze in den Spülkasten geschüttest hast?

Dann hätte es funktionieren müssen.
Der verkalkt in der Regel nicht, da das Wasser nicht verdunstet. Kalk entsteht hauptsächlich da, wo Wasser verdunstet, weil der Kalk eben nicht mit verdunstet.
Im Spülkasten ist das kaum der Fall. Folglich wird Zitronensäuren hier auch keinen Erfolg bringen. Eine Alternative können wir Dir nur nennen, wenn wir wissen was das für'n Dreck in Deinem Spülkasten ist.
Ist schon komisch, dass alle Antworten, die auf das Problem eingehen hier schlecht bewertet werden. Ich frage mich, welcher Trottel so ein einfaches Problem wie "Verkalkung" nicht versteht. Ob er wohl selber daruntert leidet?
Du solltest es mit Essig versuchen. Dieser ist etwas effektiver als Ztronensäure, wenn er aber auch nichts bringt, liegen wohl mechanische Probleme zugrunde. Du musst die Flüssigkeit natürlich über Nacht einwirken lassen. Kurzfristige Benetzung hat gar keinen Nutzen.
An deiner STelle würde ich es mit Essig versuchen. DAs ist aggressiver als Zitrone und im Spülkasten ist das mit dem Geruch ja auch kein Problem. Da musst du ja ohnehin mit Duftstoffen und so was arbeiten, also im Bad meine ich jetzt. Sonst bleibt eigentlich nur CHemie.
Versuche es doch mal mit Kaiser Natron Pulver oder Tabletten. Dass ist ein altbewährtes Hausmittel und du bekommst es in jedem gut sortierten Drogerie- und Supermarkt. Es wirkt unter anderem besonders gut gegen Kalkablagerungen auf Armaturen und in Abflüssen.
Der Umgang mit Zitronensäure ist nicht der einfachste, hier kommt es auf die richtige Dosierung an. Erstmal muss man wissen wie hoch der Säure Gehalt im Pulver ist(sollte bei min. 10% liegen). 80gramm auf 1l Wasser bieten das passende Misch Verhältnis. Das kann mit einem Standard 6-9 l Spülkasten recht teuer werden. Und kein zu heisses Wasser benutzen. Das kann ins Auge gehen. Es gibt bessere und günstigere Wege. Diese Seite hat paar gute Tipps. http://goo.gl/FPlRDL