User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Die Beziehung, die ich bisher mit meinem Partner führe, ist eheähnlich, aber verheiratet sind wir noch nicht. Was könnte sich denn positives verändern, würden wir diesen Schritt wagen? Ich bin mir so unsicher.

Frage Nummer 15593
Antworten (3)
Wenn es positiv bleiben soll lassen Sie es wie es ist!
Ohne die Romantik zu zu verletzen: im Falle eines Unglückes ist man sicherlich finanziel besser abgesichert.
Jetzt wird's unromantisch: Wenn einem Partner aus einer eheähnlichen Gemeinschaft ein Unglück geschieht, bekommt der andere möglicherweise keine Auskunft beim Arzt, und er steht auch bei der Erbschaft ganz hinten an und ist finanziell benachteiligt. Wenn ihr gemeinsam Vermögen aufbaut (z.B. Eigentumswohnung), solltet ihr ernsthaft über eine Ehe nachdenken, alleine schon, um den Partner abzusichern. Sonst würde ich persönlich eher sagen: Wenn es jetzt schon gut läuft zwischen euch, warum etwas daran ändern?