User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Die Globalisierung im Alltag ist ja nicht mehr zu stoppen. Was meint Ihr, mit was wir noch zu rechnen haben, was unseren Alltag betrifft?

Frage Nummer 25786
Antworten (5)
Mit einem fetten Bankencrash und einer Währungsreform.
Ich denke, es wird sich weiter dahingehend entwickeln, dass wirklich alles überall und zu jeder Zeit verfügbar ist - zumindest in den Ländern der "ersten Welt". Das gilt für Lebensmittel genauso wie für alle anderen Produkte, die irgendwo auf der Welt hergestellt werden.
Wirklich treffen wird es die Ärmsten der Armen, die Entwicklungsländer. Aber ich bin mir sicher,daß irgendwann eine gewisse Ethik in die Bank/Finanzbranche einkehren wird, da diese sich langfristig mit ihrer Gier selbst zerstören
Interessant finde ich bei diesem Globalisierungsprozess, dass ein so fester Qualitätsbegriff wie "Made in Germany" an Bedeutung verliert. Zu meiner Kinderzeit stand das für deutsche Markenqualität - die natürlich in Deutschland produziert wurde. Heute werden Produktionsstandorte häufig ins billigere Ausland verlegt - und der Slogan wandelt sich zu "designed in Germany"...
Sehr viel verändern wird sich nicht mehr, wenn man auch davon ausgehen kann, dass sich die technische Progression erhöht, die Umgebung und das Berufsleben weitaus internationaler werden. Ebenso sollten sich die Staaten der EU weiterhin verwirklichen, was endlich sehr viel Einfluss auf die einzelnen Nationen nehmen wird.