User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Die monatlich anfallenden Energiekosten fressen mich langsam auf. Ich wohne in einem Altbau, der nicht besonders gut isoliert ist und es handelt sich um einen alten Ölbrenner. Wie kann ich meinen Heizungsverbrauch trotzdem reduzieren?

Frage Nummer 14400
Antworten (6)
Weniger Heizen, sparsam aber nach allen Regeln der Kunst lüften. Sprich mit Den anderen Mietern, wie die das handhaben, welche Heizkosten sie haben.
Informiere Dich, ob es evtl. eine Modernisierungspflicht für den Vermieter gibt.
Ausziehen!
Sind zwar in deiner Situation nur Tropfen auf den heißen Stein, aber versuch mal die Temperatur ein Grad runter zudrehen, die Möbel umzustellen, nichts vor den Heizkörper stehen haben. Schwere Vorhänge isolieren ein wenig die Fenster, dicke Tepiche fühlen sich angenehm an.
Bei einem Altbau mit wahrscheinlich hohen Decken und schlechter Isolierung kann man nicht viel ohne Renovierungen ändern. Achte einfach darauf, dass du sinnvoll mit der Heizung umgehst, d.h. über die Nacht Heizung aus (Nachtabsenkung) und nur die Räume heizen, die du auch wirklich benutzt. Im Schlafzimmer etwa muss so gut wie gar nicht geheizt werden.
Ich würde mir einen Holzofen kaufen, die Wärme ist 1. viel angenehmer und auch letztlich, wenn man das meiste selber macht, auch viel günstiger. Ansonsten wirst du, wenn du nicht sehr viel Geld investieren möchtest nicht viele Möglichkeiten haben. Abends Heizkörper abdrehen, Fenster mit Rolläden oder von innen mit Vorhängen etwas abdichten.
Wenn du keine Möglichkeit hast die Wärmedämmung zu verbessern oder bessere Fenster einzubauen, leider nur durch sparsames Heizen in Verbindung mit richtigem Lüften. Abends lieber mal eine Decke übder die Beine legen, wie gleich den Heizkörper aufzudrehen. Falls es an den Fernstern zieht, Fugen abdichten oder beim Vermieter reklamieren.
Bist du Eigentümer des Gebäudes, dann kannst (mußt!) du einiges tun.