User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Die Philosophie über das Frühstücksei - ich kann es nicht. Wie koche ich es am besten?

Frage Nummer 22753
Antworten (7)
mit heissem Wasser, in einem Topf, nach exakt vier Minuten wieder 'rausnehmen und kurz unter kaltes Wasser halten
Es fängt mit der Frische der Eier an. Sind sie sehr frisch, dann kochen sie grundsätzlich länger. Wir haben eigene Hühner und ein Ei, bei dem das Eigelb weich und das Eiweiß hart ist, kocht bei diesen ca. 8 Minuten. Ein Ei aus dem Supermarkt hingegen benötigt lediglich 6 Minuten!
Es ist doch so einfach: Du setzt das Wasser auf und wenn es kocht, dann legst Du die Eier hinein. Je nach gewünschtem Härtegrad lässt Du die Eier kochen. Nach etwa 4 Minuten ist es noch schlapprig, nach 5 Minuten lecker weich und nach etwa 7 Minuten hart gekocht. Probier es aus. Es gibt Kurzzeitwecker zur Hilfe....
Warum fehlt hier die beste und energiesparendste aller Methoden (=meine!)?
Eier im Topf mit einer halben Tasse Wasser aufsetzen, wenns kocht, ausschalten, wenn nicht mehr kocht, Eier rausnehmen und kalt abschrecken. Klappt immer auf E-Herd..
Das kommt drauf an, ob Du es eher fest oder weich, also noch leicht flüssig möchtest. Jeder hat da ja andere Vorlieben. Für ein fest gekochtes Ei gibst Du dieses in einen Topf mit Wasser und kochst es dann für fünf Minuten. Willst Du es nicht so fest, dann kochst Du es nur vier Minuten.
Loriot hat diese Frage schon beantwortet: 4 einhalb Minuten. Aber nach der Uhr, nicht nach Gefühl. Stell dir mal vor wie katastrophal es wäre, wenn das Ei nur zufällig 4 einhalb Minuten gekocht hat ;)
Wie bereits mehrfach beschrieben, je nach Härtegrad kochen lassen, herausnehmen und mit kaltem Wasser abschrecken. Ich würde noch ein wenig Salz in das Wasser hinzufügen. So platzt das Ei nicht auf