User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Diese Sendungen über schwer erziehbare Kinder finde ich wirklich gruselig. Ist das Realität oder alles gestellt?

Frage Nummer 23219
Antworten (4)
es ist wohl eine mischung aus beidem. meine mutter arbeitet als sozialarbeiterin, und was sie so manchmal erzählt (irgendwo muss sie es ja auch mal loswerden, nicht nur bei der supervision) - das zieht einem schon die schuhe aus. bei den fernsehsendern unterstelle ich aber, dass sie fast alle schlechte eigenschaften dann in eine figur packen.
Diese Sendungen sind wirklich das Letzte. Allerdings frage ich mich auch, wer für Geld seine Erziehungsinkompetenz verkauft. Es gibt schon komplizierte Fälle. Eigentlich ist es schlimm, aber wenn man sich das Niveau von Ober- oder Hauptschülern ansieht, dann kommt es diesen Sendungen sehr nahe. Ursache ist hier aber wirklich die Erziehung durch die Eltern.
Reality-TV gibt, anders als sein Name besagt, eben nicht die unverfälschte Wirklichkeit wieder. Es wird da mit Drehbüchern ("Scripted reality") und Vorgaben für die auftretenden Personen gearbeitet. Außerdem: Menschen verhalten sich grundsätzlich anders, wenn sie wissen, dass eine Kamera auf sie gerichtet ist.
ich denke grundsätzlich ist das Kind der Spiegel der Beziehung der Eltern.Und wenn die Eltern nun ja sich nicht grün sind dann spürt ein Kind das.Und wenn es über einen längeren Zeitraum so ist,dass Eltern sich in Gegenwart des Kindes zoffen dann kann es sicher sein,dass Kinder das nach Außen repräsentieren weil sie es ja für ,,Normalität,, halten.Mal abgesehen davon macht eine Kamera vor der Nase ein Kind sicher auch mal nervös und das Fernsehen nutzt dies natürlich zwecks Einschaltquoten.Also es kann durchaus beides sein,Realität und ,,Verfälscht,, gemixt.