User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Eigent sich eine 125ccm Enduro für Anfänger oder sollte man erstmal mit einer 50ccm Maschine anfangen?

Frage Nummer 34768
Antworten (7)
Mit Spielzeug fängt man nicht an. Auch nicht mit grösserem Spielzeug..Weder für die Strasse und schon gar nicht fürsGelände geeignet.
Nicht der Hubraum ist entscheidend, sondern das Größenverhältnis Maschine-Mensch.
Enduro heißt : halb Strassen- , halb Geländeeinsatz. Und in Letzterem ist perfekte Gleichgewichtsbeherschung angesagt. Da kann mehr Power manchmal sehr helfen.
Und: nie alleine ins Gelände, auch Handys können kaputtgehen!
Hubraum läßt sich durch nichts ersetzen. Ausser durch noch mehr Hubraum.
Eine Enduro braucht Kraft fürs Gelände. Eine 50er hat jedenfalls nicht genügend.
Um entscheiden zu können ob man als Anfänger mit einer 125ccm Enduro anfängt, oder mit einer 50ccm Maschine, hängt davon ab wie sicher man sich selber beim fahren fühlt. Man sollte erst einmal beide Maschinen Fahren und dann mit entscheiden, mit welcher Maschine man fährt und diese dann auch eine weile fahren um dann auf grössere Maschinen umzusteigen.
Bei der Wahl der ersten Maschine kommt es auf einige Faktoren an. Welche Führerscheinklasse besitzen Sie? Wie waren die Erfolge in der Fahrschule? Wie hoch ist das Budget?

Für einen ungebübten Anfänger sind nach dem Erwerb der Fahrerlaubnis ein Paar Trainingsfharten auf einem 50ccm Motorroller durchaus empfehlenswert. Wenn man die Maschine sicher beherrscht, kann man auf eine 125ccm Maschine umsteigen neue Erfahrungen sammeln.
Eine Enduro (geländegängige Maschine) ist sehr hoch. Deshalb sollte der Fahrer recht groß sein, um im Notfall bodenkontakt zu haben. Eine 50 ccm Maschine ist vergleichbar mit einem Roller. Aus Sicherheitsgründen ist es ratsam sich mit verschiedenen Modellen auseinanderzusetzen und auch Probe zu fahren. Für Fahranfänger eignen sich beide Varianten.