User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Gast

Ein 6-Zylinder soll eine höhere Lebenserwartung haben als beispielsweise ein 4-Zylinder. Das würde doch ein 150.000 km Fahrzeug mit 6 Zylindern interessanter machen, oder?

Frage Nummer 67306
Antworten (3)
Er hat ja auch 2 Zylinder mehr! Das sind 50%. Daher die höhere Fahrleistung. BTW: Auch 4 Zylinder Diesel in Taxis fahren 300.000 km und mehr.
Die Zylinderzahl hat nicht mit der Haltbarkeit des Motors zu tun. Ein Vierzylinder-Diesel kann genauso 300.000 km klaglos absolvieren wie ein Sechszylinder-Benziner, der nicht als hochdrehender Sportmotor ausgelegt ist.
Ausschlaggebend dafür sind die Auslegung des Motors, Fahrweise, Wartung, gutes Öl, nicht kalt hochdrehen, keine Kurzstrecken, kein Dauervollgas.
Ob ein Auto mit 150 TKm interessant ist, hängt vom Gesamtzustand des Autos ab, nicht nur des Motors. Was nützt eine Rostlaube mit Top-Motor?
hmm, dass 6-zylinder haltbarer sind als 4-zylinder liegt daran dass die drehzahl einer 6-zylinder motors in der regel viel niedriger ist und einfach weniger mechanischer verschleiss vorliegt als bei einem 4-zylinder...
aber das ist nicht nur von der zahl der zylinder abhängig...

beispiel: ein 6-zylinder vorkammer-diesel von 1990 hat die halbe mio kilometer locker weggesteckt, ein hochgezüchteter 6-zylinder turbodiesel derselben marke von heute dürfte grade mal nach der hälfte schon ausfallserscheinungen zeigen.
die optimierung der motoren in bezug auf spritverbrauch, kosten und umweltverträglichkeit hat eben ihre nachteile.

also, um deine frage jetzt genau zu beantworten: ein alter 4-zylinder vorkammer-dieselbenz mit 150.000 kilometern wird mit sicherheit die karosserie locker überleben, ein neuer 6-zylinder turbodiesel wohl kaum. dafür zieht der wie bolle und braucht wenig sprit.