User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Ein Germanistikstudium reizt mich prinzipiell sehr. Aber welche Berufsmöglichkeiten hätte ich danach?

Frage Nummer 36660
Antworten (7)
Taxifahrer
Pauker
Wenn Du Dich geschickt anstellst z. B. KFZ-Sachverständiger.
Muß mich nochmal einschalten: was ist am Germanistikstudium reizvoll? Habe das mal 1 (ein!) Semester studiert, Walther von der Vogelweide lesen müssen, Mittelhochdeutsch, Holländischkurs, Altisländisch, Propädeutik und eine Menge unnützes Zeug lernen müssen. Habe ich dann gelassen, war nicht mein Ding. Außerdem alles überfüllt, weil kein NC. Ich würde mich an der entsprechenden Uni erst noch mal informieren ...
Ein Germanistik Studium eröffnet einem prinzipiell sehr viele Möglichkeiten, je nach dem in welche Richtung man sich entwickeln will. Für Deutschlehrer im In- und Ausland ist es unabdingbar, viele Journalisten und Marketingmanager haben Germanistik studiert. Man kann Bibliothekar werden oder sehr gut in den Medien oder bei Verlagshäusern arbeiten, oder einfach Sekretär werden.
Nach einem Germanistikstudium hat man sehr viele Möglichkeiten in verschiedenen Berufszweigen einzusteigen. Eine Anstellung als Lektor in einem Verlag ist zum Beispiel denkbar, oder auch eine Arbeit als Autor für Verlage oder Werbeagenturen wäre eine Möglichkeit. Allerdings wäre ein Aufbaustudium für Journalismus und/oder Kommunikationswissenschaften vorteilhaft, um die Chancen im späteren Berufsleben zu verbessern.
Nach Abschluss eines Germanistikstudiums bieten sich zahlreiche und sehr unterschiedliche Möglichkeiten. Zum Beispiel in Richtung Journalismus, bei einer Zeitung, bei einem Verlag als Lektor usw. Ebenso bieten sich verschiedene Möglichkeiten in der freien Wirtschaft, beispielsweise als Pressesprecher, eine Tätigkeit in der Öffentlichkeitsarbeit, als Mitarbeiter einer Werbeagentur oder eine Arbeit als Bibliothekar.