User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Ein Infinitivsatz kann doch auch als ", dass Satz" bezeichnet werden, oder?

Frage Nummer 34758
Antworten (4)
Nein. Ein Infinitivsatz beginnt meistens (nicht immer) mit "um". Ein dass-Satz ist ein Konditionalsatz oder Finalsatz.
Nein, denn ein Infinitivsatz ist ursprünglich nicht mit einem "dass" verbunden. Ein Infinitiv wird dadurch gebildet, dass man das Wort "zu" benutzt und den Infinitiv eines Verbs. Oft ist es auch möglich den Satz so umzustellen, dass man das Wort "zu" weglassen kann. Weshalb der Irrglaube herrschrt, Infinitivsätze seien "dass Sätze" kommt daher, dass man Infinitivsätze oftmals umformen kann und sie mit einem "dass" verbinden kann.
Ein Infinitivsatz kann nicht als "dass Satz" bezeichnet werden, weil in solch einem Satz das Wort "dass" nicht vorkommen muss. Ein Infinitivsatz dient dazu, ein Verb im Infinitiv in eine logische Verbindung mit dem restlichen Satz zu bringen. Darum kann man einen Infinitivsatz entweder mit "zu" oder ohne das Wort "zu" bilden. Infinitvsätze können nur meist in "dass Sätze" umgewandelt werden, darum der Irrglaube.
Unter bestimmten Voraussetzungen kann man aus einem "dass Satz" auch einen Infinitivsatz bilden. Jedoch kann man nicht generell sagen, dass ein Infinitivsatz ein "dass Satz" ist. Ist das verwendete Subjekt im "dass Satz" identisch mit dem Subjekt (oder auch Akkusativ- oder Dativobjekt) des Hauptsatzes, dann kann man aus dem "dass Satz" auch einen Infinitivsatz mit zu machen.