User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Eine günstige Baufinanzierung zu finden ist nicht einfach, wer hat gebaut und kann mir helfen?

Frage Nummer 1495
Antworten (4)
Wir haben auch gebaut und fanden eine günstige Baufinanzierung bei der R+V Versicherung. Der Zins war gut und vor allem wird die ganze Angelegenheit auf 10 Jahre festgeschrieben. Das funktioniert ganz einfach: Du beleihst eine Lebensversicherung und zahlst diese mit einem monatlichen Beitrag ab, die Zinsen fallen jeweils im Vierteljahr an. Den Jahresauszug legst du deiner Steuererklärung bei.
Die KFW-Bankengruppe (Kreditanstalt für Wiederaufbau) wäre mein Vorschlag. Wenn eine günstige Baufinanzierung, dann diese. Diese ist die acht- oder neuntgrößte Bank in Deutschland und ist vom Staat abgesichert. Am besten gehst du zu deiner Hausbank und lässt dich diesbezüglich ausführlich beraten. Es wäre auf jeden Fall billiges Geld vom Staat, das man annehmen könnte.
Der Kollege liegt mit der KFW-Bank ganz richtig, dieses Geld vom Staat ist fast geschenkt. Eine günstige Baufinanzierung zu finden, ist nicht schwierig, außerdem kannst du Dienstleistungen und Handwerkerrechnungen von der Steuer absetzen. Dies ist jetzt möglich, da die Eigenheimzulage abgeschafft wurde. Eine Finanzierungsmöglichkeit wäre ein Bausparvertrag, da der Zins dort oft günstig ist.
Bei Finanzierungen gegen Versicherung weiß man nie, ob die Versicherung auch genug erwirtschaftet, um nachher den Kredit abzudecken. Außerdem macht es wenig Sinn z.B. 4% Zinsen zu zahlen, wenn die Lebensversicherung gleichzeitig nur 3% erwirtschaftet. Am günstigsten in meist das Annuitätendarlehen, wobei zur Zeit eher längere Zinsfestschreibungen (15 Jahre) zu empfehlen sind. Wer unbedingt Zinssicherheit haben will, kann dann noch einen Bausparvertag abschhließen, der zum Ablauf der Zinsbindung zuteilungsreif ist. Auf jeden Fall sollte man vergleichen, wobei die Angebote dann natürlich auch vergeichbar sein müssen, also gleiche Laufzeit, gleiche Zinssicherheit usw.