User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Gast

Erfahrungen mit Potenzstörungen?

Da ich (m/37Jahre) seit ein paar Monaten immer wieder an "erektiler Dysfunktion" leide, wollte ich fragen, ob es jemanden hier gibt, der ähnliche Phasen durchgemacht hat.

Einen Arztbesuch, um die schlimmsten Möglichkeiten auszuschließen, habe ich bereits hinter mir. Hilft zwar gegen Ängste vor Prostatakrebs, macht den Zustand im Beziehungsleben aber nicht einfacher. Vorschläge, was für Gründe das Problem haben könnte und eventuelle Lösungstipps - egal ob traditionell oder alternativ - würden mich daher freuen.

PS: Bitte keine billigen Werbelinks oder unseriöse Witze. Falls das Thema hier unpassend ist, tut es mir Leid. Ist nicht unbedingt etwas, worüber ich mit Freunden quatschen möchte.
Frage Nummer 3000094961
Antworten (6)
Wir fangen mal mit der physikalischen Seite an.

Mangelhafte Blutzufuhr (keine Füllung) oder mangelhafte Haltung des zugeführten Blutes Füllung, aber schneller Abfall).

Das müsste zuerst geklärt werden.

Das kannst du selbst beobachten und einem Facharzt die entsprechenden Hinweise geben.

That's it.
Es hat in den allermeisteb Fällen psychische Ursachen.
Es gibt Therapeuten, die auf Sexualität spezialisiert sind.
Aber die beobachteten Effekte bringen den Sexualarzt schneller auf die richtige Spur.

Elfigy, Sicher bist du mit deinem Fachwissen anderer Meinung, aber ich beziehe mich auf Untersuchungen, die eben Häufungen der physikalischen Art verzeichnen.
Rentner, wann wirst du es lernen, Fragen richtig zu lesen? Wahrscheinlich nie. Der Mann ist 37, das ist nicht wie bei dir. Bei dir ist es halt so wegen deinem hohen Alter. Dein Gehirn ist ja auch nicht mehr richtig durchblutet.
Der Mann war schon beim Arzt. Meinst du, der hat ihm diese Fragen nicht gestellt?
Ich habe von dir noch nie eine gute, oder anständige Antwort gelesen. Fakten erfindest du einfach.

Sorry Gast, ignoriere den Kaspar.
Therapie ist richtig.
Dass du zuerst beim Arzt warst, war auf jeden Fall die richtige Entscheidung, Gast. ;) Erstmal das Schlimmste ausschließen. Elfigy hat aber auch völlig Recht, dass ne Potenzschwäche meistens psychologische Gründe hat. Wobei, wie ich leider weiß, auch in einzelnen Fällen Übergewicht daran Schuld sein kann. Ironischerweise das Diät halten danach ebenfalls, weil Verzicht immer belastet aber ich schweife ab. Prinzipiell ist es so, dass klassische Rezepte, eine umfassende Ernährungsumstellung oder natürliche Mittel wie Coitosan zwar helfen aber langfristig musst du für dich persönlich klären, was dich hemmt. Könnte beispielweise zusätzlicher Stress sein oder aber eben doch unterbewusste Ängste innerhalb deiner Beziehung. Würde daher auch dazu raten, dich an einen Therapeuten zu wenden. In manchen Fällen reicht es aber schon, als Paar gemeinsam eine Zeit lang aus dem Alltag auszubrechen...Tapetenwechsel kann gut dazu beitragen Druck zu senken und sich auf das Wesentliche zu besinnen. Oder zumindest zu klären, was man eigentlich möchte! Viel Erfolg.
Mein ehrlicher Rat dazu ist: Medizinisches Marihuana! Im Ernst es hilft. Du kannst auch CBD Öl ausprobieren und leg dich einfach mal in die Badewanne. Besorg dir am besten noch so ein Badewannen Kissen und dann sollte das kein Problem mehr sein!