User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Erfahrungen zu Dias digitalisieren lassen

Hallo,

ich habe ca. 1200 Dias, die ich gerne einscannen lassen möchte. Nach einer längeren Recherche habe ich mich entschieden die Dias scannen zu lassen und dies nicht eigenständig zu machen. Dabei bin ich u.a. auf mediadig gestoßen. Das Angebot hört sich ganz gut an - hat jemand schon Erfahrungen mit diesem Scanservice gemacht?

Vielen Dank!
Frage Nummer 3000083441
Antworten (11)
Und die Sockenpuppe heißt RomeoMa?
Rentier, die Zahlen!!!

RomeoMa78
Tschulliung
Die Linkliste hilft mir leider nicht weiter.
Lass doch einfach mal ein paar Dias scannen, dann siehst du, ob du mit dem Ergebnis zufrieden bist. Preise kannst du ja vergleichen.
Selbst machen ist billiger, das stimmt. Aber es ist schon arg mühsam und zeitaufwändig. Aber wenn man das machen möchte, finde ich die Idee mit dem Profi Gerät mieten die zweitbeste Idee. Die beste wäre nach meiner Meinung, das Profi Gerät neu oder gebraucht kaufen, die Dias ohne Zeitdruck scannen und dann das Gerät wieder verkaufen.
Ich hatte einen Reflecta Diascanner für 2 Wochen geliehen. Diese Zeit hat mir jedoch nicht gereicht meine knapp 900 Dias zu scannen. Den Rest (ca. 700 Stück) habe ich dann bei mediadig zum Scannen eingeschickt. Qualität war deutlich besser als mit dem geliehenen Scanner. Die Abwicklung war ebenfalls top, aber es war natürlich etwas teurer als selbst zu scannen. Wenn man sehr viel Zeit und Geduld kann man mit Qualitätseinbußen selbst scannen, ansonsten an einen Dienstleister wenden.
@Elfigy und @coffee

mit einem Scanner leihen ist der Job leider noch nicht erledigt.

Beim Scan entstehen Fehler (Farbabstimmung, Gradationskurve, Kontraste), auch wenn man mit einer sehr guten Scan-Software (wie etwa Silverfast) scannt.

Ein Nachbearbeiten des Scans in Photoshop o.ä. ist für beinahe jedes Bild notwendig, und da hängt man schnell mal 30 Minuten bei einem Bild fest.
Meine Erfahrung dazu waren mit einem Nikon-Scanner, Silverfast und Photoshop, und Farbnegativen, meist Kodachrome, Dias natürlichh auch.
Das alles braucht Erfahrung und auch Übung und geht nicht eben so mal.

Ich würde darum für Ungeübte unbedingt zu einem professionellen Fotostudio raten (also einem Fotostudio, welches für Profis arbeitet), zumindest für die wertvollsten Bilder (der Rest darf gerne zum Billigheimer, kapputtgehen kann ja nix).
Hallo,
ich habe beste Erfahrungen mit diafab.de gemacht. Ist nicht der allerbilligste Anbieter aber top in Service und Leistung. Man kann vorab kostenlos einige Dias digitalisieren lassen und die Qualität beurteilen. Waren bei mir etwas blaustichig. Nach Rückfrage das Angebot, den Farbstich auszufiltern und dann nochmal 20 Dias von 2 versch. Filmtypen zur Voransicht kostenlos. Qualität sehr gut, erst dann habe ich den Auftrag erteilt. Es kamen dann nochmal 60 Probe"abzüge"! Letztlich wurden knapp 1000 Dias in sehr guter Qualität digitalisiert (Lieferung auf SD-Karte). Absolut empfehlenswert!
Hallo, voriges Jahr hatte ich einige Test bei verschiedenen Firmen machen lassen. In der Ausgabe ct` 12/2015 war ich aufmerksam geworden bei der Auswertung von einigen Scan-Firmen. Somit sendete ich meine Dia-Sammlung zu fotovital.de (ehemals fotofab.de). Die Bearbeitungszeit war etwas länger als erwartet (geschuldet vielleicht durch deren Auslastung), aber die Wartezeit hatte sich gelohnt, das Ergebnis war echt Spitze. Hervorzuheben ist eine vorhergehende Antistatik-Reinigung , keine Kratzerdarstellung und die sehr gute Farb-bearbeitung. Auch hatte ich einiges an Kodachrome Dias, die perfekt digitalisiert wurden.
Ich hoffe ich konnte weiter helfen. Gruss ipo
schau mal bei Diafab.de rein, Die haben ein besseres Verfahren, was eine deutlich höhere Auflösung und Farbdarstellung bietet. Und das war bedeutend günstiger als bei den anderen anbietern von der Stange. Kann ich wirklich empfehlen, Ich hatte ein paar sehr sehr alte Dias die noch von meinen Großeltern stammen. Die Reinigung und Nachbearbeitung wurde dort auch übernommen. das macht auch nich jeder. kann ich wie gesagt nur empfehlen.