User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Erlischt eigentlich die Garantie, wenn ich Nachfülltinte für Drucker statt Originapatronen verwende?

Frage Nummer 11523
Antworten (4)
Wenn die Patrone gleichzeitig die Düsen, also den Druckkopf enthält, dürfte nix passieren. Sollte das nicht der Fall sein, und der Druckkopf kaputt gehen, dürfte es Probleme gehen, weil man die "falsche" Tinte finden wird.
Du verlierst formal nur dann die Garantie, wenn der Defekt auf die "falsche" Tinte zurückzuführen ist. Das Problem wird darin liegen, dass der Hersteller immer genau DAS behaupten wird und du wegen des Defekts kaum Gutachter einschalten wirst...
Ich hatte mal einen Trafo mit zu kurzen Kabel, das ich mit zwei Lüsterklemmen verlängerte. Als der Trafo kaputt war, wurde die Garantie verweigert.
Also: Formal wahrscheinlich nicht, in der Realität schon.
Nicht unbedingt, kann aber der Fall sein. Sollte in den Nutzungsbedingungen un in ähnlichem geregelt sein, oft jedenfalls erlischt die Garantie, wenn du Produkte anderer Unternehmen zur Ergänzung oder zur Praktizierung zuziehst. Mache dir also GEdanken.
Bei den meisten Druckerherstellern ist das so, aber da die Tinten im Verhältnis zu den Druckern sehr teuer sind, lohnt sich das Risiko in den meisten Fällen. Denn der Drucker muss ja erst einmal kaputt gehen, und wenn Du die richtige Tinte verwendest, dann ist das Risiko gleich Null. Und wenn der Drucker doch streikt, dann kaufst Du mit dem gesparten Geld der Tinte einen neuen.