User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Es gibt sehr widersprüchliche Meinungen zum Thema Impfungen für Kinder. Was meint ihr, welche notwendig sind? Welche sollte man lassen?

Frage Nummer 20750
Antworten (6)
Ich finde, dass heutzutage eigentlich nur noch die Tetanusimpfung sinnvoll ist. Polio, Diphterie und all die anderen Schutzimpfungen sind meiner Meinung nach ausschließlich ein lukratives Geschäft der Pharmaindustrie. Abgesehen davon besteht immer das Risiko eines Impfschadens.
Meiner Meinung nach sollte man sich an die Empfehlungen der StiKo (Ständige Impfkommission) halten. Gegen die "Kinderkrankheiten", wie Masern, Mumps, Röteln aber auch gegen Polio sollte man umbedingt impfen lassen. Masern können beispielsweise schwerste Nebenwirkungen, wie Hirnschäden und Taubheit hinterlassen. Die Impfungen sind da sicher das kleinere Übel.
Das ist eine sehr schwierige Frage, die man kritisch sehen muss. Die meisten Erkrankungen sind nicht gefährlich, dafür aber die Komplikationen (Masern, Röteln). Absolut unverzichtbar sind Impfungen gegen Polio und Tetanus. Vor allem Tetanus ist sofort lebensgefährlich.
Bitte die Meinungen der Impfgegner genauso kritisch hinterfragen wie die schulmedizinischen Empfehlungen / der Impfkommission. Denn dort basiert vieles auf eher esoterischen Annahmen und auch durchaus falschen Studien wie der über Autismus (vgl. bspw. hier).
Tetanus und Diphterie sind auf jeden Fall wichtig. Bei Mädchen auch eine Rötelimpfung, die aber zu gegebener Zeit meistens in den Schulen gemacht wird. Hepatitis halte ich für überflüssig, da es in Deutschland nicht sehr verbreitet ist und zu viele Impfungen ja auch das Immunsystem schwächen, schließlich wird bei jeder Impfung der Krankheitserreger in abgeschwächter Form injiziert.
@Arete: wenn man von Impfungen keine Ahnung hat, sollte man einfach mal die Fr**** halten! Und nicht andere User mit unqualifizierten Aussagen verunsichern. BTW: sich "Arete" zu nennen, zeugt von einer geistigen Hybris ohnegleichen!