User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Es gibt Studien, nach denen der Heizölverbrauch in Deutschland gesunken ist. Womit wird jetzt mehr geheizt?

Frage Nummer 25898
Antworten (8)
ich nehme an, dass einfach vermehrt solaranlagen bei neubauten genutzt werden, oder so holzpellets-geschichten. zusätzlich wird die energiedämmung effektiver und den verbrauchern ist bewusster, wie sie energie sparen können. hier wird heizöl dann durch gar nichts, eine investition in wärmedämmung oder alternativ durch decken und dickere kleidung ersetzt.
Es ird nicht mehr beheizt - es wird mehr getrunken und ausgewandert, Immobilienleerstand ist gestiegen. Außerdem war es ein milder Winter in großen Teilen Deutschlands.
Erdgas. Aus Russland.
Viele Hauseigentümer haben sich mittlerweile für einen Kaminofen als Ergänzung zu ihrer eigentlichen Heizungsanlage entschlossen. Dadurch bedingt ist der Verbrauch an Heizöl extrem gesunken. Den Staat ärgert dies natürlich wegen der fehlenden Steuereinnahmen und deshalb plant er nun eine Kamin Steuer!
@Schafschaf20: indirekt ist das schon geschehen durch neue Emissionsverordnungen für Kaminöfen. Auch sind die Preise für Brennholz von 20€ vor einigen Jahren auf mittlerweile ca. 70€ / Festmeter gestiegen.Trotzdem ist es immer noch weitaus günstiger als Öl oder Gas.
Das hat wahrscheinlich weniger damit zu tun, das andere Heizstoffe verwendet werden, sondern mit einer verbesserten Technik, also bessere Ausnutzung der erzeugten Wärme und der besseren Isolierung von Gebäuden. Beides zusammen führt dazu, dass weniger Heizöl verbraucht wird.
Was wären denn die anderen Heizstoffe und die verbesserten Techniken? Langsam tut es weh zu lesen, was hier für ein Blödsinn verbreitet wird.
@Ingenius: wieso? Im Vergleich von einem altem atmosphärischem Brenner zu einer neuen Brennwertheizung sind locker 30% Ersparniss drin