User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Gast

Es ist viel zu kalt, sorry, werde jetzt CO2 emittieren zum einzuheizen, ist das nicht besser für uns alle?

Frage Nummer 59861
Antworten (6)
Stimmt! Mach das. Da die Ausatemluft 4% CO2 enthält, kommen bei durchschnittlich 13 (11 - 15) Atemzügen/Minute und einem Atemzugvolumen von 0,5 Litern allerdings sowieso schon ca. 375 Liter CO2/Tag zustande. Mal 80 Millionen Menschen in D ergibt sich ein stattliches Sümmchen. Mein Beitrag zur CO2-Debatte.
@Amos: lassen sich die 4% durch Hyperventilation steigern?
@musca: gute Frage, kann ich spontan aber nicht beantworten.
@Amos: das hat mir jetzt keine Ruhe gelassen. In meiner Jugend erzielten wir traumhafte Tauchzeiten beim Apnoetauchen, bedingt durch Übung und Hyperventilation. Erst später erfuhr ich die Risiken, siehe hier
@Gast, du musst schneller Atmen, hier friert es wieder *fg*
@Musca: die absolute Menge lässt sich durch Hyperventilation kaum steigern.
Letztendlich ist CO2 das "Verbrennungsprodukt" des Körpers. Eine Steigerung des Ausstosses ist effektiv nur mit einer Steigerung der Verbrennung, sprich mit höherem Umsatz, sprich kurzfristig mit Sport (akuter Verbrauch), langfristig mit Muskeln (erhöhter Grundumsatz) erreichen. Wobei der effektivste Sport Gehirnjogging ist, denn ich meine, fast ein Drittel der Energie geht ins Gehirn (naja, zumindest bei denen, die eins haben und benutzen)