User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Gast

Fensterbelüftung

Unter meinem Feenster steht mein Sofa ! Jetzt zieht es ständig direkt auf meine Schulter(auch bei minimaler Öffnung der Lüftungsschlitze) Gibt es dafür eine Lösung?(abkleben!?)
Frage Nummer 3000066399
Antworten (5)
Hallo Gast
Ich werde versuchen, in der gleichen präzisen und umfassenden Art zu antworten, wie du gefragt hast.
1. Möglichkeit: Fenster an die andere Wand.
2. Sofa an die andere Wand.
3. Zimmer drehen
4. Haus drehen, wozu?
5. Versuchs nochmal, wenn du ausgeschlafen hast.
R.
Hallo Gast, von welche Art Fenster sprichst Du, das "Lüftungsschlitze" hat? Und wenn, dann sind die zum Lüften da und sollten wohl eher nicht abgeklebt werden. Wenn Du auf dem Sofa sitzt, könntest Du die ganz schließen oder ......... das Sofa woanders hinstellen :-)
Ja ja, und wenn man sich andersrum aufs Sofa setzt, drückt es... :-)
Wenn es auf dem Sofa zieht, kann folgendes die Ursache sein:
- Fenster offen, Zimmertür offen --> Durchzug im Haus, es zieht
- Temperaturgefälle, am Fenster kalt, an der Heizung warm --> Ausgleichsströmung, es zieht
- Der Fensterrahmen oder Dichtungen undicht, es dringt kalte Luft ein --> es zieht
- Steckdose im Nacken --> durch die Hohlsteine dringt kalte Luft ein, es zieht

Nimm Dir eine Kerze, zünde sie an und gehe an die Stelle, wo es zieht. An der Neigung der Flamme erkennst Du, woher der kalte Wind kommt…
Ich hoffe, er meint nicht die Lüftungsschlitze von Fenstern, die man außen sieht, unter dem Fenster, 2 Stück jeweils etwa 2-3 cm lang,
Wenn man die abklebt, kann die Feuchtigkeit, die sich im Rahmen sammelt, nicht mehr abgeführt werden. Schlechte Idee also.
Es gibt eine Reihe von Abdichtungsmaßnahmen, von zusätzlichen Isolierbändern, die auf den Rahmen geklebt werden bis zum Verstellen der Schließrollen (wo vorhanden). Die Maßnahmen hängen ab davon, woher der Luftstrom kommt. Da ich das aber aus der Frage nicht sehen kann, kann es nur allgemeine Antworten geben.
Warme dicke Wollsocken befördern den erkalteten Blutstrom aus den Schultern von den erwärmten Füssen aus wieder zurück in den Organismus.
Oder der Rat meiner Oma : das wärmste Jäckchen ist ein Coqnächken.