User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Gast

Feuermelder

Gibt es denn keine Feuermelder? denn die dinger unter die Decke pipsen ja schon wenn die Kartoffeln kochen , also bei Wasserdampf
Frage Nummer 60015
Antworten (5)
Das sind doch Feuermelder!? Wie sollen die denn deiner Meinung nach erkennen, dass es sich um ein Feuer handelt? Über Hitze? Wenn so ein Sensor dann eine Temperatur erkennt, die deutlich höher sein muss als die eines Menschen, eines Bügeleisens oder dem kochenden Wasser auf dem Herd, dann steht deine Hütte schon so in Flammen, dass du die Feuerwehr nicht mehr zu rufen brauchst.
Diese Brandmelder funktionieren so: Eine LED sendet ein Licht aus, welches von einem Sensor aufgefangen wird. Wird dieses Licht durch Rauch - oder Wasserdampf - getrübt, wird ein Alarm ausgelöst. Das passiert auch mal, wenn etwas in der Küche anbrennt, oder zuviel Wasserdampf aufsteigt.
Abhilfe:
Gerät wegwerfen (kann ich nicht empfehlen)
Gerät an anderer Stelle anbringen.
Ich habe lieber 10 Fehlalarme, als dass ich einen Brand nicht gemeldet bekomme.
Die besten Brandmelder sind übrigens Hunde.
Dann sind sie defekt oder falsch eingestellt. Oder Deine Kartoffeln sind angebrannt...
Normalerweise baut man sie auch im Badezimmer und in der Küche nicht ein, weil es infolge von Wasserdampf oft zu Fehlalarmen kommt.
Es handelt sich um Rauchmelder, übrigens melden sie auch Staub, wenn in ausreichender Dichte vorhanden, das hat mit der Funktionsweise zu tun.
Es existieren genügend Sensoren und Geräte auf dem Markt, die auf Temperatur, Rauchgaskonzentration oder andere Parameter reagieren und Alarm auslösen. Diese Lösungen sind jedoch technisch anspruchsvoller daher teurer und nicht für den Massenmarkt.
Du würdest dich dann sicher beschweren, warum sind die Feuermelder so teuer?
Wie in vielen Fällen ist hier die Qualität vom Preis abhängig. Für 10 Euro bekommt man ein Gerät, das alarmiert schon, wenn ein Eichhörnchen furzt.
Ein qualitativ ernst zu nehmender Rauchwarnmelder fängt bei ca. 30 Euro an und wird im Fachhandel verkauft. Da bekommt man Tipps für die Installation und spezielle Melder z. B. für die Küche, die man für 15 Min. ausschalten kann.

Von der Sensorik her gibt es optische Rauchmelder, wie hier schon beschrieben wurden. Temperaturdifferenzialmelder, die Alarm schlagen, wenn die Raumtemperatur in einem bestimmten Zeitraum zu schnell steigt. Und es gibt optische Feuermelder, die Flammenschein im Raum erkennen. Haufig werden diese drei Sensortypen kombiniert.