User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Flüchtlings-'Krise', die 3.287te...

Zit. Spiegel online heute (3.11.) am Abend: "Familienstreit beendet und jetzt gemeinsam gegen die Sozis: CSU-Chef Seehofer demonstriert in Berlin neue Einigkeit mit der Kanzlerin."
Waren alle bisherigen Dissenzen in der Union nur parteipolitische Taktik, um die SPD in diesem Themenkomplex zu diskreditieren?
Frage Nummer 3000019067
Antworten (10)
Oder gibt's einen realitätsnahen, praktischen Grund für diese 'plötzliche' Unions-Harmonie?
Der Grund ist die Allmacht der Frau Merkel. Und jeder zieht den Schwanz ein und kuscht.
Wiktionary belehrt mich gerade, dass der Plural von Dissenz 'Dissense' ist, und nicht 'Dissenze' .
Mea culpa!
NB: humanistische Gymnasien sind heutzutage (Heut' zu Tage?) obsolet!
Ich vermisse bei dieser Frage den gebotenen Respekt gegenüber unseren Volksvertretern, immerhin stellen die eine Elite dar, auch wenn sie sich nicht immer so benehmen. Aber sie sind unaufhörlich gemäß ihrem Amtseid beflissen, Schaden vom deutschen Volk anzuwenden und seinen Nutzen zu mehren. Dafür muss man mal eine Lanze brechen.
Du gibst in dieser Diskussion auch nur einen Cent auf den Politiker, der dabei ist, die mittlerweile rechte AfD mal rechts, mal links aussen zu überholen?
Ich betrachte ihn als Windlicht. Oder als das Teil, das oben auf einem Dampfdrucktopf pfeift, wenn zu viel Dampf entsteht.
Wobei er als Kontrapunkt sehr wohl seinen -Wert- hat.
Seine Professionalität mal aussen vor gelassen.
Er ist ein Parteivorsitzender.
Nicht mehr und nicht weniger.
@ PorterC
Zum Glück ist es in unserer repräsentativen Demokratie egal was das Volk will, das sind eh nur BILD-Leser und Stammtischproleten. Wo kämen wir denn hin, wenn man auf die hören würde? Denen muss doch die Elite zeigen, wo es lang geht. Sollte das schief gehen, wird die Verantwortung delegiert.
BTW: WAZ. Der geneigte User möge die Kommentare beachten, langsam scheint das Volk die Schnauze gestrichen voll zu haben.
@PIP: stimmt, aber erstaunlich, daß die Kommentare veröffentlicht werden!
Korr.: ... daß die Kommentare noch veröffentlicht werden dürfen.
@Amos: Du möchtest doch wohl nicht das böse Wort Zensur in den Mund nehmen?