User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Frage zum Thema Jobsuche: Wie beginne ich eine Initiativbewerbung? Muss ich da irgend etwas besonderes zu schreiben?

Frage Nummer 46327
Antworten (9)
Du solltest daran denken, dass es keine Stellenanzeige gibt. Du solltest also ganz genau besschreiben, auf was für eine Position du dich bewirbst. Und nicht einfach blind Initativbewerbungen raus hauen (dann wäre es auch keine Initiativbewerbung, sondern eine Blindbewerbung), sondern sich vorher etwas über die Firmen informieren. Es sollte zumindest im Bereich des möglichen sein, dass sie neues Personal benötigen.
Du solltest irgendwie kenntlich machen, dass du so gut in den Betrieb passt, dass dir sofort klar war, dass du sie kontaktieren musst.

Außerdem ist es bei einer aktiven Bewerbung wichtig, die eigenen Stärken noch besser herauszustellen. Schließlich kann es sein, dass sie eigentlcih gar niemanden suchen, du sie aber trotzdem überzeugst, dass sie dich brauchen. Damit könntest du in das Anschreiben einsteigen.


À la: "Die XY GmbH stellt für mich eines der innovativsten und langfristig erfolgreichsten Unternehmen der ABC-Branche dar. Meine langjährige Erfahrung in diesem Bereich sowie mein hohes Engagement und Führungstalent [was eben zutrifft] möchte ich gerne in Ihr Unternehmen einbringen und bewerbe mich deshalb initiativ (kann man auch weglassen) als ...


Es gibt natürlich sehr viele verschiedene Ansätze, das ist immer Geschmackssache! Grundsätzlich sollte man das Unternehmen loben, sich selbst natürlich noch mehr und möglichst schnell die Einleitung abhaken.
Sehr geehrte Damen und Herren, ....
Dann den Text.
Das könnte so gehen: "Ich bin in meinem bisherigen Beruf total unglücklich. Bis zu welchem Alter macht eine neue Ausbildung Sinn? Werde dieses Jahr 30."
Schreiben ??? Hingehen !! In Arbeitskleidung - zu einem Zeitpunkt wenn die Arbeit verteilt wird ....kurz danach.

Wann wollen Sie anfangen ?

Sofort !

Initiative zeigen..... (Stell Dir vor - Du bist Chef und bekommst im Jahr 100 oder 1000 solche - nun - ...hmmmmm - so was ähnliches wie Du Spammails bekommst.....den Hefter kann man aber noch mal brauchen !? )
Das wichtigste an einer Initiativbewerbung ist, dass Sie die Aufmerksamkeit auf sich und Ihre Qualifikation lenken - auch wenn aktuell kein Personalbedarf besteht. Informieren Sie sich vorab intensiv über die jeweilige Firma. Teilen Sie dem Personalchef mit, warum Sie sich ausgerechnet bei seinem Unternehmen bewerben und was Ihnen am Unternehmen besonders gefällt. Formulieren Sie, wie Sie mit Ihren Kentnissen und Stärken, das Unternehmen zukünftig untersützen können. 
Am besten geht man unaufgefordert zu der Firma bei der man sich bewerben möchte und bittet um einen Vorstellungstermin, dabei lässt man gleich seine Bewerbungsunterlagen da. Es ist nicht erforderlich etwas besonderes zu schreiben. Es ist wichtig das richtige zu schreiben, denn nichts ist schädlicher als eine gekünstelt klingende Bewerbung.
Nein, eine initiativbewerbung erfordert keine andere Form als eine normale Bewerbung. Denn eine Initiativbewerbung ist faktisch nur eine Bewerbung ohne eine vorherige Stellenausschreibung der Firma, wird also auch als Spontanbewerbung bezeichnet. Die Entscheidung über eine ausführliche oder kurze Bewerbung liegt allein bei Ihnen. Sie sollten sich aber vorher auf der Internetseite der Firma informieren, denn oft sind Spontanbewerbungen unerwünscht.
Initiativbewerbungen sind super. LinkedIn hat mir eigentlich ein Unternehmen vorgeschlagen und die hatten eine interessante Position. Einen Tag später war die Nazeige jedoch nicht mehr aktiv. Habe mich aber dennoch beworben und jetzt habe ich diese Job bekommen. Mein Rat: man hat nichts zu verlieren!