User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Früher war Typhus ein großes Problem. Ist Typhus heute ausgerottet oder einfach gut behandelbar, dass man da gar nichts mehr von hört?

Frage Nummer 42299
Antworten (4)
Typhus ist in Ländern mit niedrigen hygienischen Standards immer noch weit verbreitet. (Bsp. Afrika, Südamerika, Indien und Südostasien) Fälle von Typhus in Industrienationen wie Deutschland sind aber selten und sind nahezu immer eine Folge von Auslandsreisen in diese Regionen. Behandelt wird Typhus meist erfolgreich mit Antibiotika.
Hier bei uns gibt es Typhus nicht mehr. Durch unseren hohen Lebensstandard und ausgeklügelte Hygiene, hat Typhus hier keine Chance, großflächig auszubrechen. Außerdem besitzen wir jetzt Antibiotika im Gegensatz zum Mittelalter. Zudem gibt es eine Impfung gegen diese Krankheit. In Gegenden, wo das Wasser verdreckt ist, mangelnde Hygiene und kein Impfschutz existiert, bricht diese Krankheit aus, wie in Slums, Afrika, Haiti oder anderen Endemiegebieten.
yphus (von griechisch typhos ‚Dunst‘, ‚Nebel‘, ‚Schwindel‘; Typhus abdominalis, auch Bauchtyphus oder typhoides Fieber oder enterisches Fieber) ist eine Infektionskrankheit, die durch einen charakteristischen Krankheitsverlauf mit stufenförmigem Fieberanstieg, Bauchschmerzen, Darmverstopfung (Obstipation) und für die hohe Körpertemperatur eher langsamem Herzschlag (relative Bradykardie) gekennzeichnet ist. Die Krankheit wird durch das Bakterium Salmonella Typhi (Salmonella enterica ssp. enterica Serovar Typhi) hervorgerufen. Unbehandelt kann die Krankheit gefährlich verlaufen und zum Tode führen. In Deutschland und Österreich sind sowohl ein Verdacht als auch Erkrankung und Tod an Typhus meldepflichtig.

Als Paratyphus bezeichnet man ein abgeschwächtes Krankheitsbild des Typhus, dessen Erreger nicht Salmonella Typhi, sondern Salmonella Paratyphi ist.
Inhaltsverzeichnis
Typhus ist in unserer Gegend weitgehend ausgerottet. In anderen Ländern ist diese Krankheit allerdings noch vorhanden. Für uns hat sie jedoch ihren Schrecken verloren, da diese Krankheit, wenn sie rechtzeitig erkannt wird auch medikamentös behandelt werden kann. Nur alte und bereits von Krankheit gezeichnete Menschen durchleben eine eventuell tödliche Variante.