User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Für ein Rezept soll ich geklärte Butter nehmen. Was ist das? Geht auch normale Butter aus dem Supermarkt?

Frage Nummer 17037
Antworten (5)
Geklärte oder gereinigte Butter, auch Butterschmalz genannt, ist Butter ohne Eiweißanteile. Di erhältst Du, indem Du normale Butter erhitzt. Dabei bildet sich ein Schaum, den Du abtragen musst. Irgendwann bildet sich kein neuer Schaum mehr, dann hast Du alle Fremdanteile entfernt und nur reine, kräftig gelbe, eben"geklärte" Butter.
Du kannst Dir allerdingsauch gleich Butterschmalz kaufen, dann ersparst Du Dir die Arbeit...
Es geht auch einfacher: Schmelzen Sie normale Butter, ohne sie zu sehr zu erhitzen. Füllen Sie diese dann in eine nach unten kegelförmig zulaufende Schale oder Schüssel und stellen diese dann in den Kühlschrank. Nach einigen Stunden können Sie dann die geklärte Butter abheben, die Wasser- und Eiweissanteile finden sich am Boden der Schale.
Dieses Verfahren hat den Vorteil, dass sich keine thermischen Zersetzungsprodukte bilden können.
Das beste Verfahren ist jedoch - wie bereits genannt, direkt Butterschmalz zu kaufen.
Diese Butter-Art enthält kein Wasser, ebenso kein Milcheiweiß und keinen Milchzucker. Du solltest schon versuchen, diese zu verwenden, anstatt zu ersetzen. Das Rezept würde ansonsten nämlich nicht so hinkommen, wie es beabsichtigt ist. Großer Schaden würde aber wahrscheinlich nicht enstehen.
Du kannst ganz normale Schmalzbutter aus dem Supermarkt nehmen - das ist genau das selbe. Durch Erhitzen wurde der normalen Butter das Eiweiß entnommen und es bleibt das reine Butterfett übrig. Kann man übrigens auch selber machen: Immer wieder erhitzen und den oberen Schaum abnehmen - fertig.
Diese Butter wird aus ganz normaler Butter hergestellt. Dazu erhitzt man sie eine Weile in einem Topf. Dabei verdampft das Wasser aus der Butter und Eiweißbestandteile lösen sich und setzen sich am Boden ab. Wenn man sie danach durch ein Sieb gießt, ist die Butter geklärt und auch länger haltbar.