User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Für welche Zwecke kann ich alles Hypotheken bei der Bank aufnehmen?

Frage Nummer 662
Antworten (5)
Also wofür du eine Hypothek aufnimmst, ist glaube ich erst einmal egal. Zumindest wäre es mir neu, wenn du so ein Darlehen zum Beispiel nur für den Kauf eines Hauses aufnehmen könntest. Ich weiß nicht, wie gut du dich mit Hypotheken auskennst, aber da wird dein Haus oder dein Grundstück belastet. Solltest du die Hypothek nicht zurückzahlen können, dann kann die Bank dein Haus von dir einziehen.
Gerade weil mit einem Hypothekendarlehen dein Haus als Sicherheit betrachtet wird, wäre es ja dumm, eines für so eine Kleinigkeit wie ein Auto aufzunehmen. Nur weil du zum Beispiel 10.000 Euro nicht zurückzahlen kannst, ist dann das Haus im Wert von 200.000 Euro weg. Das wäre ja dumm. Darum kommt eine Hypothek eigentlich für eher große Anschaffungen in Frage. Zum Beispiel für noch ein Haus.
Wofür du ein Hypothekendarlehen aufnimmst, ist deine Sache. Aber wie meine Vorschreiber schon sagten, für einen kleinen Kredit lohnt sich das einfach nicht. Sollte es wirklich passieren, dass du zahlungsunfähig bist, wäre dann dein Haus weg, und das für ein paar tausend Euro. Denn im Grunde ist eine Hypothek ja nichts anderes als eine Verpfändung deines Hauses oder Grundstücks im großen Stil.
Chiara, du meinst also, wenn du deiner Bank 1000 Euro nicht zurückzahlen kannst, nehmen die dir dein schönes Haus für 500.000 Euro weg und behalten den Rest? Nicht, dass die's nicht gerne täten, aber auch Bankenträume bleiben gelegentlich unerfüllt.
Moin,
also das mit der Hypothek ist nun sehr naiv beantwortetet. Wenn ich eine Immobilie besitze hat die Bank/Sparkasse ein Grundpfandrecht, das heißt sie werden in der Regel weil sie für die Finanzierung das meiste Geld bereitstellen im Grundbuch als erster eingetragen. Dann erst der Käufer. Bei Umbau,Modernisierung oder Autokauf hole ich mir diesen Betrag von meiner Hausbank und die hat eine Sicherheit beim Verleih des Geldes weil sie noch im Grundbuch steht. Bei einer Zahlungsverzögerung immer sofort mit der Bank reden damit eine Regelung getroffen wird. Die haben auch nicht das Große Interesse das der Schuldner sein Haus verliert. Das macht viel Arbeit,Mühe und kann auch zu Verlusten führen. Dann lieber den Kunden an der Langen Leine aus dem Tief herausführen.

Das war ein Erfahrungsbericht.

Schönen Tag noch.
Gruß herzi-senior