User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Funktaster gesucht

Mein Garagentorantrieb fängt an, sich zu bewegen, wenn eine herauskommende Stromleitung einmal kurz geschlossen wird. Es bewegt sich solange, bis der nächste "Impuls" kommt, dann bleibt es stehen. Bei einem weiteren Impuls bewegt es sich in die andere Richtung und so weiter.
Die einzelnen Impulse kommen entweder über einen Taster an der Wand oder über die beiden Endschalter ("ganz offen" und "ganz geschlossen").
Ich möchte den mechanischen Taster durch einen Funktaster ersetzen, aber alles was ich finde, sind Funkschalter. Wer kennt eine praktikable Lösung dafür?
Frage Nummer 3000001462
Antworten (9)
Gibt es von Kopp - ist allerdings nicht billig.

Artikelnummer 8080.04.020 ist der Empfänger der die Tastfunktion hat. Artikelnummer 8114.07.025 ist der Sender.

Ich hoffe, das hilft weiter; könnte es auch von Eltako geben.
Gast
http://www.ebay.de/itm/OV-433L2-Lernfahiger-230V-2-Kanal-Funk-Empfanger-Fernbedienung-Universal-Platine/131503094981?_trksid=p2047675.c100005.m1851&_trkparms=aid%3D222007%26algo%3DSIC.MBE%26ao%3D1%26asc%3D20140117130753%26meid%3D5248f444b1b04b52a215a912d3464931%26pid%3D100005%26rk%3D2%26rkt%3D6%26sd%3D131420729025&rt=nc
Links passend einfügen scheint noch ein großes Problem zu sein.
Gast
Ja, Coredlier. Ich hab das mit den Links jetzt auf drei verschiedene Arten versucht, keine hat funktioniert. Kannst Du es erklären?
vielen Dank an Euch beide.
Beides scheint zu funktionieren und liegt preislich auf einem bezahlbaren Level.
Ich werde bei Gelegenheit berichten, ob es funktioniert hat.
Lieber Ing, für deinen Garagentorantrieb gibt es sicher vom Hersteller eine Fernbedienung. Mir ist kein Garagentorantrieb bekannt, der nicht ein Funkmodul integriert hat.
Beispiel: ist der Antrieb von Hörmann, bekommst du passend für deinen Antrieb einen oder beliebig viele Funksender. Die musst du dann nur noch anlernen.
Gast
@bh_roth
Daran hatte ich auch schon gedacht. Mir ist es in der Praxis aber mal passiert, dass der Hersteller eines Garagentorantriebes nicht heraus zu bekommen war. Irgendein Baumarktteil, ohne Firmennamen drauf... Da habe ich dann so ein von mir bereits erwähntes Modul eingebaut und alles war gut.
@bh: genau das hat man mir im Fachhandel auch gesagt.
Es gäbe keine Funktaster und der Funkempfänger sei normalerweise im Antrieb integriert.
Und die Problematik ist genau wie in der Replik beschrieben: vom Vorbesitzer übernommen (der den Antrieb nicht mit Funk betrieben hat), kein erkennbarer Hersteller (vielleicht, wenn man alles abbauen würde, aber das wäre schon ein ziemlicher Aufwand).
Im Übrigen zeigen die Antworten die "Qualität" des Fachhandels, wenn es um standardabweichende Fragen geht. Dort sagte man mir, es gäbe da GAR NICHTS.
Gast
@Ing:
der Fachhandel ist eben nur Handel. Er hat ein beschränktes technisches Wissen, und ist obendrein an einige wenige Marken gebunden, deren Produkte er verkaufen will.
Mit zwei solchen Platinen, wie ich Dir schon empfohlen habe, habe ich sogar schon mal einen vorhandenen Motor ohne jegliche Elektronik (die war nach einem Blitzeinschlag völlig verkohlt) wieder über Funk zum Laufen gebracht.
Swimmingpoolabdeckung, eine Platine für zu und eine für auf. Mehr war nicht nötig. Aber gute Elektrikser gibts derzeit zu wenige.
Mehrkanal empfehle ich deswegen immer, weil viele Häuslebesitzer neben dem Garagentor ja auch noch ein Grundstückstor haben, und wie schon gesagt abends gerne auch beim Einfahren schon Licht dazu haben wollen.
Zumindest ist dass in Südspanien oft so.