User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Fußball-WM 2006 gekauft?

Gerade lese ich, dass die Fußball-Weltmeisterschaft 2006 -unser aller 'Sommermärchen'- gekauft worden sein soll.
Frage: Märchen kaufen, geht das überhaupt (ich meine nicht die Rechte daran!)?
Dachte bisher eigentlich, dass sich -zumindest die klassischen- Märchen ohnehin der weltlichen Realität weitestgehend entziehen.
Insofern wäre es doch überhaupt nicht nötig gewesen, dafür schnöden Mammon in die Hand zu nehmen, oder?
Frage Nummer 3000015942
Antworten (16)
Die paar 6,2 Millonen Mark sind doch ein Witz. Zu dem Zeitpunkt hatte Helmut Kohl noch viel mehr auf den Schwarzkonten der CDU liegen.
Die WM Katar 2022 wurde vermutlich auch gekauft. Wundern würde mich nur, wenn eine WM nicht gekauft wäre.
Gast
Beckenbauer hat nichts gesehen und weiß auch von nichts.
Und Sklaven in Katar - nie und nimmer.
Müßen jetzt alle Zahlungen und Geschäfte rückabgewickelt werden? Krieg ich jetzt mein Eintrittsgeld zurück?
Schau mer mol!
Gast
Hat in den letzten Jahrzehnten eigentlich irgend jemand mal daran gezweifelt, dass der Profifussball nur noch ein big Business ist? Okay, aber Katar und Russland mussten es trotzdem nicht unbedingt sein.
ich fand es schon immer grenzenlos naiv zu glauben, ausgerechnet wir hätten die WM wegen unserer blauen Augen bekommen. Oder warum ist der Neuseeländer ausgerechnet bei der Abstimmung kurz pinkeln gegangen?
Ich bin mir jedenfalls zu 100% sicher, dass allerspätestens seit 1994 in den USA nicht eine WM nicht vom Ausrichter gekauft wurde. Die meisten haben wohl irgendwie Geld bezahlt, die Südafrikaner mit den notwendigen Stimmen für Blatters Wiederwahl.
Gast
GasGerd hat mit WK III gedroht oder so.
Wenn für einen abbruchreifen Flughafen bereits mehr als 5 Milliarden Euro bezahlt wurden, erscheint mir eine Summe im einstelligen Millionenbereich als geradezu lächerlich. (Abgesehen von den Gesamtkosten der WM)
Bei der Vergabe von Olympischen Spielen wird es beim IOC nicht anders zugehen.
Compliance heißt das Zauberwort. Steck dir die Schmiergelder in Form von Beraterverträgen, Bonus oder Provisionszahlungen in die Tasche. Schön versteuert, und schon ist jeder zufrieden. Bei der FIFA, UEFA und anderen Organisationen glaubt man eben über dem Recht zu stehen und kriegt den Hals nicht voll. Denkt denn wirklich irgendeiner, dass die großen Konzerne nicht weiter bis in die höchste Regierungsebene schmieren, um an Aufträge zu kommen? Schmieren ist ein böses Wort, also zahl ich Provision. Gazprom Gerd lässt grüßen.
Provision ist doch ein schönes Wort.
Per Anschauen. Dafür sind doch diese »Spiele« gedacht. Wer am meisten bezahlt, erhält den besten Platz. Alles andere wäre ungerecht.

Und, umjo, Märchen werden nicht gekauft. Sie werden erzählt oder vorgelesen. Und vererbt.
Und sie entsprechen meiner Meinung nach ohnehin der weltlichen Realität. Nimm doch nur mal Hänsel und Gretel mit den Brotkrumen, und dann kommen sie an eine gierige Alte. Noch nie erlebt?
Oder Rotkäppchen mit dem Korb voll Kuchen und Rotwein – oder war es gar Weißwein? – auf dem Weg zur Oma. Und dort liegt ein Wolf im Bett!
Noch nie erlebt?
Croc
Manchmal dauert es Jahre, bis man erkennt, da liegt ein Wolf oder eine Fähe im Bett.
Rayer
ich stimme dir zu.
Gast
Ob Wolf oder Fähe, ich Frage mich, wie weit soll man es zulassen, abschaffen wird nicht möglich sein.
Was machen wir mit Monsanto, Nestle u.a. die mit gleichen Mitteln aggieren?
Ich vertrete schon immer die Meinung wer am meisten kassiert, kriegt am meisten ab - in diesem Fall: Jahre im Knast.
Gibt so schöne Knäste z.B. Louisiana, oder in Wäldern nördlich von Moskau oder im sogenannten "goldenen Dreieck".
im Grunde genommen ist es mir auch völlig egal, dass das gekauft war.
Weltmeisterschaften werden gekauft und wer nicht mit den Wölfen heulen will, muss den Wald verlassen.
Das, was der DFB und vor allem wir Alle (naja, fast) daraus gemacht haben, ist unbezahlbar. Ein Dank an diejenigen, die es möglich gemacht haben, ich würde jederzeit mit denen ein Bier trinken gehen.
Das Einzige, was mich ankotzt, ist die verlogene Heuchelei jetzt, sowohl von Seiten des DFB ("wir haben 6,7 Mio bezahlt, wissen aber nicht wofür") als auch von Seiten der Medien, die jetzt so tun, als sei die damalige Begeisterung irgendetwas Schmutziges.
Natürlich gekauft.
Wenn alle Länder für große Turniere zahlen müssen, warum sollte Deutschland da die Ausnahme sein? Weil es hier so schön ist?
Gast
Nein wir habe die WM nicht gekauft, sondern nur geliehen. Sonst hätten wir sie noch!