User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Gebrauch des PC bei Gewitter....

Ist es ratsam, den PC umgehend bei dem Aufkommen eines Gewitters direkt auszuschalten bzw. vom Stromnetz zu trennen und besser auf´s Laptop welches auch ohne Stromzufuhr betriebsbereit ist zurückzugreifen....
vorausgesetzt der Akku des Laptops wurde vorher aufgeladen ?
Frage Nummer 43788
Antworten (10)
Ich kann im Geschäft nicht bei jedem Gewitterschen den PC, das Telefon und das Fax ausschalten. Da muß ich halt hinnehmen, daß der Blitz mir mal in die Tasten haut.
... muss jetzt aber abbrechen, es zieht gerade ein Gewitter auf.
Lösung 2 ist im Falle eines Blitzschlages für die Hardware sicherlich gesünder. Die Chance wirklich erwischt zu werden ist aber geringer als einen Autounfall zu bauen.
@antwortomat: das kommt ganz darauf an, wie man Auto fährt.
Ja, isr richtig. Ansonsten schützt auch eine Versicherung vor Überspannungsschäden.
Ooooder man keuft ein USV. Normalerweise sind Häuser vor Blitzeinschlägen gesichert, so dass man Rechner etc nicht ausschalten muss.. Rechner selber sind ( wenn auch schwach) gegen Überlast gesichert. Wenn denn je das Haus nicht... und selbst wenn ..relativ sicher ist man mit dem hier:
immer zwischen Blitz und donner mitzählen.
wenn unter Zehn ausschalten und schnell unter die Decke.
Ich teile die Ansicht antwortomats nicht, dass es höchst unwahrscheinlich ist, dass man einen Blitzschaden erleidet. Es ist durchaus denkbar, dass es während eines Gewitters in der Stromversorgung des Hauses zu Einleitungen von für elektronische Geräte gefährlichen Überspannungen kommt. Dazu muss der Blitz nicht einmal in der Nähe einschlagen, geschweige denn das Haus treffen.
Um diese Gefahr zu beherrschen, gibt es blitzschnelle Überspannungsschutz-Steckdosen, und auch für die Lan-Leitung gibt es solche Wächter. Ein Laptop ohne Drahtkontakt zum Strom- oder Lan-Netz ist jedenfalls völlig ungefährdet.
@PorterC: Das erklär mir mal: Ich zitiere sinngemäß: "Normalerweise sind Häuser vor Blitzeinschlägen gesichert". Zitat Ende.
Wie kann man denn ein Haus vor einem Blitzeinschlag sichern? Dadurch, dass das Haus in einem Faradayschen Käfig steht. Was du meinst, dass Häuser gegen die Schäden geschützt sind, wenn! ein Blitz einschlägt. Das sind Blitzschutzanlagen. Sie schützen nicht vor einem Einschlag, sonder schützen vor den Folgen für das Haus, indem die Blitzenergie gegen Erde abgeleitet wird. Trotzdem werden bei einem "direkten Treffer" genügend Hochspannung in das Stromnetz eingeleitet, dass diese Spannungsspitzen ausreichen, um elektronische Anlagen zu zerstören.
Und wie ich schon ausgeführt habe, bedarf es keinem direkten Treffer, weil der Blitz irgendwo in die überirdisch verlegten Leitungen einschlagen kann, und über mehrere 100 Meter es noch zu Überspannungen kommen kann, für die die normale Hausabsicherung zu langsam ist.
Nachtrag: Es ist in Deutschland nicht vorgeschrieben, eine Blitzschutzanlage zu haben, wenn du aber eine hast, muss sie funktionieren, denn wenn diese fehlerhaft ist, zahlt keine Versicherung. Dann lieber keine dieser teuren Anlagen.