User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Geht Zähne aufhellen nur beim Zahnarzt oder kann man das auch selbst? Hilft perlweiss & co wirklich?

Frage Nummer 5425
Antworten (7)
Man kann auch selbst und die üblichen dafür beworbenen Produkte helfen auch, zumindest da, wo man mit der Zahnbürste hinkommt. Also wenn Du Dir wirklich für ein unnatürlich aussehendes Grinsen den Zahnschmelz kaputtmachen willst steht dem nichts mehr im Wege.
Ich habe mit Dr. Best Zahnweiß gute Erfahrungen gemacht. Gibt es in fast jeder Drogeriekette.
Wird verwendet wie eine Zahncreme.
bei leichten verfärbungen an den zähnen, geht das ganz gut mit den zahnpasten. du solltest darauf achten, dass möglichst kleine schleifkörper drin sind - das ist nicht so aggressiv. auch kaugummi geht gut. wenn du richtig gelbe zähne wieder weiß haben willst, würde ich das unbedingt vom profi machen lassen
Ich würde es wenn überhaupt beim Zahnarzt deines Vertrauens machen lassen. Laut seriösen Zahnmedizinern sind Zahnpastas mit Schleifmitteln wie die von dir genannte nicht gut für den Zahnschmelz bzw. macht die Zähne für Karies anfällig.
Die ganzen Zahncremes bringen nur einen geringen Effekt. Wenn Du Deine Zähne wirklich um einige Nuancen aufhellen willst, kann Dir nur der Gang zum Zahnarzt helfen. Der Zahnarzt hat ganz andere Möglichkeiten und das Weiß ist sehr viel intensiver und langanhaltender.
Hey,
ich habe dazu mal einen TV-Bericht gesehen. Das Ergebnis war ziemlich eindeutig: Beim Zahnarzt wurden die Zähne am hellsten - Profiarbeit halt. Bei den anderen "Hausmitteln" gab es kaum bis wenig Resultate. Ich wette, bei Zahncremes musst dir Monate lang den Wolf schrubben:-)
Zähne aufhellen - das Bleaching ist ein chemisches Verfahren, z. B. durch Peroxide. Wird das Bleaching gewissenhaft in einer Zahnarztpraxis durchgeführt, droht aktuellen Erkenntnissen zufolge den Zähnen kein Schaden. Allerdings sind andere Gewebe in der Mundhöhle, z. B. das Zahnfleisch vor dem Bleaching-Material zu schützen. Zahnpasten mit "Bleaching-Effekt" können als bleichende Substanz also nur eine so geringe und damit kaum wirksame Konzentration enthalten, dass keine anderen Gewebe geschädigt werden, die zwangsweise damit in Kontakt kommen. Perlweiss, z. B., ist aber eine Zahnpasta, die darauf abzielt, vor allem äußere, aufgelagerte Verfärbungen wie z. B. durch Kaffee, Rauchen, Rotwein etc., durch höhere Putzleistung zu entfernen - das hat nichts mit Bleaching zu tun.