User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Gibt es eigentlich auch Routenplaner für Fußgänger, oder ist das ganz den Autofahrern vorbehalten? Bin kein Techniker.

Frage Nummer 12723
Antworten (6)
Dazu muss man kein Techniker sein, sondern nur ein wenig im Internet surfen, oder sein Navi richtig einstellen.
Viele Autonavis können die Routen auch für Fahrradfahrer und Fußgänger berechnen (z. B. Einbahnstraßen ignorieren und Autobahnen weglassen). Wenn es für dich wichtig ist, solltest du vor dem Kauf aber ausdrücklich danach fragen.
Ja, die gibt es auch und zwar online und meistens sogar völlig kostenfrei. Schau dir mal diesen Link an: http://www.googlewatchblog.de/2008/07/22/routenplaner-fuer-fussgaenger--nun-fuer-alle-online/ Ansonsten gibt es mittlerweile auch Navi-Geräte für Fußgänger und auch Radfahrer.
Mit fast jedem Nokia-Handy kannst Du als Fußgänger Dir Routen anzeigen lassen. Die Software dazu gibt es gratis dazu.
Bei Google Maps kannst du angeben, dass du als Fußgänger unterwegs bist, allerdings steht immer dabei, dass sich der Planer für Fußgänger noch in der Beta-Phase befindet. Hilfreich ist er trotzdem, bei mir hat jedenfalls bisher immer alles gestimmt und ich habe mit der Wegbeschreibung immer alles gefunden.
Dass es so etwas von Google gibt, weißt du ja vielleicht, ist aber immer noch in der Beta-Phase. Ich habe es mal in Köln ausprobiert, funktionierte hervorragend. Bing hat übrigens inzwischen nachgezogen und ebenfalls einen im Programm. Hier gibts zu dem Thema einen schönen Artikel: http://www.chip.de/artikel/Navigation-fuer-Fussgaenger-Wer-braucht-sie-wirklich_31947645.html