User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Gibt es eigentlich so etwas wie einen besten Fischköder? Oder ist das bei jedem Angler unterschiedlich?

Frage Nummer 34905
Antworten (9)
Es ist nicht nur von Angler zu Angler unterschiedlich, sondern auch von Fischart zu Fischart...
Starmax nimmt zB die Würmer in seinem Kopf.
Kleiner Geheimtipp: benutzte Tampons!
Das kennen die meisten (Raub-) Fische noch nicht.
Der Köder muss dem Fisch schmecken, nicht dem Angler!
@Flugmeissel: Tampons? Da drängt sich natürlich gleich eine Frage auf!
Gebraucht.
Welchen Fischköder Sie am besten benutzen, hängt von der Art des Fisches ab. Angeln Sie beispielsweise bevorzugt Aale, so sind Tauwürmer, Mistwürmer oder auch kleinere Köderfische sehr gut geeignet. Bei Forellen Mistwürmer und Köderfische. Grundsätzlich können Sie aber alle gängigen Köder verwenden.
Einen sogenannten "besten" Fischköder schlechthin, gibt es nicht. Für die unterschiedlichen Arten der Fische, die geangelt werden sollen, gibt es verschiedene Köder. Nicht jeder Fisch reagiert auf denselben Köder. Die "Geschmacksrichtungen" der Fische sind genauso unterschiedlich wie ihre Arten selber sind. Außerdem hat jeder Angler seine ganz speziellen eigenen Vorstellungen über den perfekten Köder.
Ein guter Angelköder ist nicht vom Angler abhängig, sondern vom Gewässer und welchen Fisch man in ihm fangen möchte. So ist es für manche Arten gut frische Köder zu verwenden und für andere reichen künstliche. Bei einigen Arten zieht auch beides. Bei der Barbe scheinen Maden und Hartkäse gut zu funktionieren. Bei einem Hecht hingegen scheinen sich mittlere bis große Kunstköder bewehrt zu haben.