User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Gibt es ein Trick, wie ich meine alten Ansaugstutzen meiner Honda wieder etwas geschmeidiger machen kann?

Frage Nummer 43060
Antworten (6)
redest Du von den Gummidingern an den Vergasern? Dann versuche es mal einem Gummipflegespray.
Einreiben mit Glycerin oder Balistol-Öl aus dem Werkzeughandel.
Weichspüler soll auch gut sein, Hauptsache das Mittel ist säurefrei.
Nachtrag zum Weichspüler: 2 Teile Wasser und 1 Teil Weichspüler mischen, Gummiteile einlegen, das Ganze langsam erwärmen (nicht kochen!), langsam abkühlen lassen und bis zum nächsten Tag drin lassen - fertig und weich.
So habe ich es seinerzeit mit dem "Schnüffel" meiner RD 250 hinbekommen.
Wenn der Ansaugstutzen verhärtet ist, kann man ihn in heißem Wasser baden. Das reinigt die Ansauggummis und macht sie wiederrichtig geschmeidig. Oder man geht mit Heißluft dran. Naturgemäß muss man aber aufpassen, dass man nicht zu intensiv die Ansauggummis „föhnt“. Sonst kommt es zu Verformungen. Mit beiden Methoden werden die Ansauggummis schön geschmeidig und der Vergaser lässt sich wieder gut aus- und einbauen.
Es gibt verschiedene Methoden Ansaugstutzen wieder geschmeidiger zu machen. Man kann sie in heißes Wasser legen oder ihnen mit dem Fön begegnen. Auch Reinigungsbenzin macht das Gummi wieder geschmeidiger. Alternativ einfach die alten Gummiteile in einen Eimer mit zwei Teilen Wasser und einem Teil Weichspüler geben, erhitzen (nicht aufkochen oder zum Kochen bringen!) und wieder abkühlen lassen. Am nächsten Tag sind die Ansaugstutzen nicht nur geschmeidig und elastisch, sondern auch die Garage duftet. Eventuell mit Vaseline nachbehandeln.
Um einen Ansaugstutzen einer Honda wieder geschmeidiger machen zu können, kann man viele Tips und Tricks im Internet finden. Es gibt Foren, in denen solche Dinge diskutiert werden und wo man Tips und Hilfe bekommen kann.Denn es kommt sicher auch darauf an, um welche Honda es sich handelt.