User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Gibt es eine Faustregel, mit der man schon vor dem Kauf die Schärfe von Chilischoten einschätzen kann?

Frage Nummer 37047
Antworten (9)
Wenn Du die verschiedenen Sorten von Chilischoten kennst und erkennst, kannst Du abschätzen, ob sie eher schärfer oder eher milder sein werden. Aber auch innerhalb einer Sorte, ja sogar innerhalb einer einzigen Chilischote kann es gewaltige Streuungen in Bezug auf die Schärfe des Stückes, das Du gerade abgebissen hast, geben. Der Genuss einer Chilischote ist immer wieder eine Überraschung - positiv wie negativ
je schärfer je chili
Ja... nein ....
Grundsätzlich ist es so, wie hphersel schon geschrieben hat: Schärfe ist bei Chilis variabel und kann von Frucht zu Frucht differieren.

Es hilft allerdings, die Sorten zu kennen, da meist eine gewisse "Grundschärfe" vorhanden ist.
Einen ersten Überblick bekommst du hier..
Noch ein Tipp: Nach der dort verwendeten Schärfegradeinordnung dürfte Tabasco bei ungefähr Schärfegrad 3 liegen - und lass als Anfänger die Finger von Habanero, Scotch Bonnet und Bhut Jolokia....
Es gibt eine Messeinheit für Schärfe. Das ist die Scoville-Skala. Wie scharf etwas ist, kann man von außen aber nicht sehen. Der Verkäufer oder der Koch ist dann in der Pflicht, aufzuklären. Chilis können so scharf sein, dass sie für Mitteleuropäer gesundheitsgefährdend sind.
Nur für Weicheier ...
Wenn man die Ausgangsfarbe der Schoten kennt, kann man die Schärfe an der Farbe ablesen. Wenn eine rote, grüne oder gelbe Schote dunkler wird, dann ist sie besonders scharf. Je trockener Schoten sind, desto schärfer sind sie, also kann man die Schärfe auch daran ableiten, inwieweit sie getrocknet sind.
Schon wieder einer meiner Lieblings-Begriffe :" Faustregel".Da zuckt es mir irgendwie in der Hand,von wegen "Faust auf Nase"!!!
"Faust auf Nase", aber nachhaltig!
Am besten kann man sich eigentlich daran orientieren, um welche Sorte es sich handelt. Einfache Paprika hat demnach praktisch keine Schärfe. Etwas mehr haben dagegen schon die Jalapenos. Danach folgen vom Schärfegrad her Chipotle und Serrano sowie die Habanero als schärfste der Chilis.