User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Gibt es eine relevante Mietminderung bei Wasserschaden am Boden?

Frage Nummer 6146
Antworten (4)
Das kommt auf den Schaden an. Hier werden, was Du mit 1x googeln auch hättest herausfinden können, Werte zwischen 8% und 100% genannt.
Das kommt immer drauf an, wie massiv der Schaden ist und wodurch er verursacht wurde. Grundsätzlich kann die Miete durchaus wegen eines Wasserschadens gemindert werden, aber um wie viel, ist so per Ferndiagnose nicht zu sagen. Wichtig: das Ganze auf jeden Fall schriftlich an den Vermieter schicken!
Dazu müsste erstmal geklärt werden, wie der Wasserschaden entstanden ist. Es gibt doch schon einige relevante Gerichtsurteile dazu. Ist der Boden durch einen Wasserschaden total überschwemmt, rechtfertigt das beispielsweise eine Mietminderung von bis zu 80%.
Das kommt ganz auf den Schaden an und inwieweit dadurch die Wohnqualität eingeschränkt ist. Muss man beispielsweise Eimer aufstellen oder kann einen Bereich nicht nutzen (weil Möbel, Teppich etc.) gammeln würden, ist das mietmindernd. Am besten den örtlichen Mieterbund genau fragen.