User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Antworten (3)
Einen Kanon gibt es natürlich, allerdings ist dieser nicht sonderlich dogmatisch und daher auch sehr umstritten. Dürers Hase beispielsweise gehört aber sicherlich dazu. Daneben gibt es aber noch Künstler wie etwa Adolf Fleischmann, deren Werk nur schwerlich als unbedingt historisch eingestuft werden kann.
So ganz verzichten mag man auf den Begriff nicht, auch wenn es mehr Geschmackssache, denn sinnvoll ist. So ein Kanon besteht heute nicht mehr aus einem Standardwerk, sondern aus einem offenen Diskurs unter Fachleuten. In der Regel gilt die Bedeutung als ausschlaggebend und die ist diskutabel und (unter Spezialisten) verhandelbar.
Es gib einen Kanon zu dem Thema, sogar mehrere. Das Buch "Kunst: Über 2500 Kunstwerke von der Frühzeit bis zur Gegenwart" ist im Zeitraum sehr Umfangreich, kostet mit 50 Euro aber auch dementsprechend viel. "50 Moderne Künstler, die man kennen sollte" umfasst dagegen einen jüngeren Zeitraum.