User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Gibt es einen Trick um Wanderschuhe einzulaufen, ohne das man ständig Blasen an den Füßen hat?

Frage Nummer 45176
Antworten (6)
Landser haben früher hineingepinkelt. Aber ein (bzw. zwei) feuchte/r Lappen sollte es auch tun
Der Trick ist, dass man in der ersten Zeit die Strecken kurz wählt, bis sich der Fuß an den neuen Schuh gewöhnt hat. Beim Militär gibt es dafür Eingewöhnungsmärsche.
Man sollte jeden Schuh einlaufen, am besten zuhause erst ein paar Stunden, dann die Zeitspannen kontinuierlich verlängern. Früher hat das mein Butler für mich gemacht, aber nachdem er im Ruhestand ist, muß ich das selber machen.
Die Schuhe sollte man so oft wie möglich anziehen !
Am Anfang jeden Tag ein bisschen also erst ne halbe Stunde dann 1 Stunde dann 2 u.s.w.
und ganz Wichtig die Socken die man beim Wandern anziehen will schon beim einlaufen anziehen sonst kann es zu Blasen kommen und das würde den ganzen Wandertag zunichte machen !
Der Trick besteht darin, die Wanderschuhe einfach einzulaufen. Und das bedeutet, dass die Schuhe im Alltag öfter mal angezogen und für 2-3 Stunden angelassen werden. Dies ist vor allem bei sensiblen Füßen ratsam, aber auch wenn die Schuhe selber eine steife Sohle haben, sollte man vor der großen Trekking-Tour in regelmäßigen Abständen ein paar Stunden damit laufen. Sind nach einigen Stunden keine Blasen vorhanden, kann man davon ausgehen, dass auch bei den langen Touren keine oder nur wenige auftreten werden. Bei 10 Stunden langen Wanderungen sollte man natürlich auch mal die Füße ausruhen um die Blasenbildung zu verhindern.
Zum Einlaufen von Wanderschuhen sollte man diese erst einmal auf kurzen Strecken eintragen - also keinesfalls neue Schuhe gleich auf den mehrtägigen Wanderurlaub mitnehmen! Es gibt spezielle atmungsaktive Laufsocken, die verhindern, dass an Falten Reibungsstellen entstehen. Was auch hilft, ist die Füße vor und nach dem Laufen immer gut einzucremen. Dafür reicht einfache Vaseline oder Hirschtalg, es gibt aber auch sezielle Fußcremes. An Problemstellen, an denen immer mal wieder Blasen entstanden sind, kann man beim Eintragen auch Pflaster oder Tape anbringen, um sie vor der Reibung zu schützen. Und ein letzter Tipp: regelmäßig barfuß laufen härtet die Füße ab!