User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Gibt es für Trafos eine Mindestlast?

Ich habe hier verschiedene Halogen-Seilsysteme mit 12V-Trafos und 20-Watt Halogenstrahlern. Die Trafos halten max. 135 Watt aus, das steht drauf. Aber gibt es auch eine Mindestlast? Ich möchte die Strahler nach und nach durch LEDs ersetzen. Da haben oft 5 Stück zusammengenommen keine 20 Watt. "Unterfordert" das das Netzteil? Es gibt auch spezielle LED-Netzteile, die haben aber oft insgesamt nur 30-60 Watt Leistung. Ist das der einzige Unterschied oder steuern die LEDs anders an?
Frage Nummer 5684
Antworten (4)
Kommt drauf an.
Eisenkerntrafos: eigentlich nicht, aber es kann sein, daß ohne eine ausreichende Last die Spannung zu hoch wird.
'elektronische Trafos': oft schon - deswegen steht da z.B. '45 - 135 W' drauf. Dazu können gerade die billigeren elektronischen Trafos ziemlich verhunzte Wellenformen ausspucken (deswegen auch die Beschränkung der Leitungslängen), die bei manchen LED-Spots zu finalen Verdauungsstörungen führt.
Sind Eisenkerntrafos die "schweren Klötze", während elektronische Trafos klein und flach hinterm Spiegel Platz haben? Dann habe ich Eisenkerntrafos. Wie äußern sich die "Verdauungsstörungen"? Geringere Lebensdauer?
Ja - Eisenkerntrafos sind die großen Klötze und elektronische Trafos die kleinen Plastikschachteln. Die 'Verdauungsstörungen' können die Lebensdauer verkürzen - von x Jahren bis auf 0.
Eisenkerntrafos können ohne weiters für LEDs benutzt werden, da gibt es keinen Mindestlast. die Spannungserhöhung ist minimal.
Elektronische Trafos müssen ausgetauscht werden, da oft die Minestlast mit LED-Stahlern nicht erreicht wird.