User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Gibt es im Netz eine Seite, die mir seriös und bequem Satzglieder bestimmen und Ähnliches beibringen kann?

Frage Nummer 10648
Antworten (7)
Gibt's tatsächlich unseriöse Grammatikseiten? Fang doch mal mit der Grammatik der Suchmaschinen an.
Hallo, also ehrlich gesagt, würd ich dir von einer Internetseite abraten. Lieber nochmal in eine gute Grammatik schauen und das alles in Ruhe durcharbeiten. Das ist eigentlich gar nicht schwer. Zur Anwendung des Gelernten würd ich dir das hier empfehlen: http://www.amazon.de/Noris-60-607-3381-Satzglieder/dp/B001TJ7B80/
Im Netz gibt es so viel Schrott, da würde ich keinen Pfifferling drauf geben. Mit Bequemlichkeit wirst du nicht weit kommen, denn es hat auch mit Lesekompetenz (geht auch mit Gebr. Grimm) zu tun. Bist du Lehrer oder Schüler, egal setze auf langenscheidt.de, duden.de oder pons.de Kann mich düster erinnern, dass es bei duden kostenpflichtige Lernhilfen für die 5+6 Klasse gab.
Hallo, habe da eine ganz witzige Seite gefunden: http://www.zum.de/Faecher/D/BW/gym/hotpots/satzglieder1.htm, da bekommst Du verschiedene Übungen angeboten. Ob das Deinem Niveau entspricht, kann ich allerdings nicht einschätzen. Einfach mal schauen und ausprobieren.
Für das Prädikat mit finiter und den infiniten Verbformen gibt es http://www.satzapp.de/ als Webseite. Hier kannst Du einen beliebigen Satz eingeben und erhältst automatisch das Ergebnis.
Suuper, Netzverb!
Deine Antwort, fast 8 Jahre nach Fragestellung, zeugt von ausgesprochen hoher sozialer Kompetenz!

Weiter so.
Allerdings künftig besser ohne Werbelink.
Wird hier einfach nicht ganz soo gerne gesehen...
elfigy, genau so lese und interpretiere ich das auch!
Da sind diverse Situationen eskaliert, ohne dass Annie hier zu erkennen gab, irgendwie an einer Deskalation gearbeitet zu haben.

Stechus, die Verzweiflung, die Du aus dem Text glaubst entnehmen zu können, erscheint mir eher als -durchaus verzweifelter- Versuch, quasi 'offiziell' das Bedauern der User hier einzusammeln.
Meinerseits hält sich dieses in engen Grenzen, da -wie bereits gesagt- selbstkritische Töne völlig fehlen.

bh_hubsi: Glück!
Und: Prost!