User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Gibt es noch Hersteller die Notebooks ohne Betriebssystem verkaufen? Wenn ja kann man da noch dran sparen wenn man das System seperat kauft?

Frage Nummer 25924
Antworten (7)
1. Ja. Selber ergoogeln.
2. Du kannst Linux als BS nehmen. Ist kostenlos.
Es ist schon noch möglich, PC und Notebooks ohne vorinstalliertes Betriebssystem zu kaufen. Ich habe das selbst zuletzt gemacht, weil ich auf Linux umgestiegen bin. Wenn Du allerdings eine Windows-Version haben möchtest, sieht die Sache anders aus, denn das kostet ja etwas. Da sparst Du nichts, wenn Du beim Kauf erstmal drauf verzichtest.
Ja natürlich kann man Rechner oder Notebooks mit fehlendem Betriebssystem kaufen. Schau mal bei notebooksbilliger.de, da gibt es diesbezüglich immer super Angebote. Wenn du schon ein Betriebssystem hast mit Lizenz, lohnt es sich schon. Oder wenn du Linux-Fan bist, dann macht es auch Sinn.
Man kann zumindest bei einigen Herstellern alle Einzelteile gesondert wählen. Also zum Beispiel ein kostenloses Betriebssystem einbauen lassen. Linux zum Beipsel. Ob man da sparen kann, hängt von den Sonderangeboten anderer Hersteller ab. Manchmal sind fertig zusammengestellte Windowsmodelle günstiger.
1: Ja
2: Bedingt
wer professionelle Ansprüche hat kann dabei Sparen. (Ultimate Enterprise...)
Wenn Ihnen das 'Consumerprodukt' ausreicht (um beim Beispiel Microsoft Windows 7 zu bleiben) also Windows 7 Home, dann rentiert sich der seperate Kauf meist nicht, sie sollten aber in jedem Fall darauf achten bei der OEM Version ( Laptop mit WIN) eine Installations DVD des Betriebsystemes mit zu bekommem.
Linux ist natürlich immer eine gute Gratisoption, wenn man sich damit auskennt.
Also sehr viele Hersteller bieten ihre Notebooks ohne Betriebssystem an. Ich würde auf notebookbilliger schauen. Die haben da ne gute Liste eigentlich. Ich empfehle Lenovo!
Man kann deutlich sparen, wenn der Rechner mit einem modernen, virensicheren und freien (auch kostenfrei) Betriebssystem vorinstalliert bestellt wird. Linux Mint ist da das beliebteste Betriebssystem, da dies mit Programm Vollversionen hervorragend ausgestattet und sehr bedienfreundlich ist auch an den gigantischen AppShop wird Windos nie rankommen.

Der Rechner kommt dann betriebsbereit. Nachträgliches Suchen von Demosoftware und Hilfsprogrammen im Web entfällt gänzlich.

In der Grundinstallation sind auch folgende Vollversionen enthalten: Office, Pdf-Erzeugung, DVD-Brenner, Handy Software, Zeichenprogramm, Fotobearbeitung, Chat, sicherer Browser, mehrere Desktops, Ripper, Formatierer, DVD-Spielfilmabspieler, Editoren, Mail, Mediaplayer - kostenlos und als Vollversionen wohlgemerkt.

Wer mit Mint oder einem anderen Linux mal 14 Tage gearbeitet hat, kann W10 getrost links liegen lassen, es ist alles da, was ich so benötige. Auf www.warumlinuxbesserist.de ist noch eine nette Gegenüberstellung von anderen wichtigen Aspekten; das deckt sich recht gut mit meinen Erfahrungen.

Die Shops sind unter dem Suchbegriff "Linux Shop" zu finden, z.B. IXSOFT.de

Die Supergamer können bei der Bestellung ein zusätzliches Feld ankreuzen um ein beliebiges (nun kostenpflichtiges) Win neben dem sicheren Linux für Spielereien installiert zu bekommen.

Linux kann auch kostenlos heruntergeladen werden zum ausprobieren.