User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Gibt es überhaupt eine Malaria-Impfung? Wie sinnvoll wäre die? Der Erreger ist doch ständig ein anderer.

Frage Nummer 30728
Antworten (5)
Meines Wissens gibt es noch keine Impfung gegen Malaria, es heißt aber, ein wirksamer Impfstoff ist schon in der humanen Erprobung. Bis zur Marktreife kann es aber noch enige Jahre dauern. Bis dahin ist es ratsam, vor Antritt der Reise prophylaktisch Medikamente gegen eine Malaria Erkrankung einzunehmen, um die Abwehrfunktionen des Immunsystems im Falle eines infektösen Mückenstiches zu unterstützen
Ein wirkliche Impung gibt es nicht. Es gibt nur eine Prophylaxe. Also ein Stoff, der einen Ausbruch der Krankheit verhindert. Der wirkt aber auch nur, solange man regelmäßig an die Einnahme denkt. Diese lohnt daher auch nur bei kurzen Besuchen in Malariagebieten.
Eine Impfung gibt es nicht. Es gibt verschiedene Arten der Vorsorge, aber keine schützt hunderprozentig. Man kann Malaria-Prophylaxe in Form von Tabletten nehmen. Diese kannoder sollte man aber nicht zu lang nehmen. Der Erreger ist grundsätzlich derselbe. Es gibt nur verschieden Arten und Stärken von Malaria.
Es wird zwar seit langem an einem entsprechenden Impfstoff gearbeitet, dieser müsste allerdings in der Lage sein, eine Prophilaxe gegen alle Erreger-Stämme zu bieten. Zudem müsste sichergestellt sein, dass keine der Moskito-Arten Resistenzen dagegen bilden können. Selbst wenn es irgendwann einen Impfstoff geben sollte - leisten können werden ihn sich nur die Industrieländer.
Eine Impfung gibt es nicht, aber Tabletten, die prophylaktisch eingenommen werden können.