User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Gibt es Zimmerpflanzen, welche die Luft im Raum verbessern?

Frage Nummer 55335
Antworten (9)
Das tut jede Grünpflanze - die gibt Sauerstoff ab im Tausch für von uns ausgeatmete Luft. Nur Blumen soll man wegen gewisser Ausdünstungen nicht über Nacht in Krankenzimmern stehen lassen.
ganz schlicht: alle!
Wenn du doch lesen könntest, Hase, dann könntest du ja diesen Link anklicken.
Na bh_roth, der link war ja jetzt auch nicht gerade toll, oder wissenschaftlich fundiert. Das liest sich eher wie ein Aufstz eines Viertklässlers.
Eigentlich gilt das nur außerhalb der Wohnung. Ich habe gehört, dass Pflanzen eher schädlich sind, weil sie den Sauerstoff aus der Luft entziehen und manchmal zu feucht sind. Ich würde in dem Zimmer, in dem du schläfst auf jeden Fall keine Pflanzen stellen.
@MeyerHuber: der war ja auch nicht für dich, sondern für den Stern-Dummbatz. Aber jetzt lies dir mal den Mist an, der unter deinem Beitrag steht.
@bh_roth
So falsch ist die Antwort gar nicht von diesem Stern-Zombie. Pflanzen entziehen der Luft tatsächlich auch Sauerstoff hier. Bei Tageslicht wird durch die Photosynthese der Luft aber normalerweise mehr Sauerstoff hinzugefügt als entzogen.
Ja klar gibt es die. Es werden sogar ganz unterschiedliche, je nach Jahreszeit empfohlen. Im Winter bei trockener Heizungsluft befeuchten Zyperngras, Birkenfeige, Drachenbaum oder auch Efeutute den Raum.
Wenn du einen natürlichen Schadstofffilter haben möchtest, dann empfehle ich dir Grünlilien oder Gummibäume, aber auch die Nachtfalter-Orchidee ist super. Das kannst du aber alles nachlesen, denn für jeden speziellen Fall gibt es irgendwelche Pflanzen.
Die meisten Menschen haben wie die Pflanzen geheime Eigenschaften, die man erst durch Zufall entdeckt.

Zitat von François de La Rochefoucauld