User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Griechenlandhilfe

Soeben erfahren wir wieder einmal, dass bei einer Staatspleite Griechenlands nicht nur der Euro, sondern sogar die gesamte EU vor dem Zusammenbruch stünde. Wahrscheinlich würden dann auch die Sonne erlöschen und die Sterne vom Himmel fallen.
Wenn das Bundesland Bremen Pleite ginge, wäre das nach dieser Logik das Ende der Bundesrepublik. Merkel und Schäuble sagen immer, dass man die Rettung den Leuten erklären müssen, tun es aber nicht. Weiß jemand hier mehr?
Frage Nummer 52495
Antworten (3)
Ich weiß nur, dass dieses ganze Milliardengeschachere nur möglich ist durch kräftiges und nachhaltiges Schüren von Ängsten. So schürt man die Angst vor der Klimaerwärmung, um sinnlose und teuere Projekte, die angeblich geeignet sind, die Klimaerwärmung aufzuhalten, durchzusetzen. Und hier schürt man die Angst vor dem Untergang des Euro, nur um einen Pleitestaat zu retten, der nicht zu retten ist.
Wir werden einen Schuldenschnitt erleben, und dann noch einen und noch einen.
Ich brauche den Euro nicht, habe ihn nie gebraucht. Und ich brauche Griechenland nicht. Griechenland, sowie (fast) alle Mittelmeeranrainer sind unproduktiv. Man sollte mit ihnen machen, was man schon bei Banken macht: Ausgliedern in eine Badbank.
Da war doch die Sache mit dem Hebel, war einfach zu verstehen und gut. Geld wurde auch gedruckt, um den Leuten die Angst vor einer Inflation zu nehmen -so sicher wie die Rente ist, ist auch das Geld der Sparer sicher-. Hat man heute nicht die EU oder so ähnlich abgewertet? Dann ist das mit Griechenland ja auch kein Problem mehr; sagen Frau Merkel und Herr Schäuble. Ich hoffe, du verstehst es jetzt auch mit Griechenland.
Merkel und Schäuble sind halt gute Märchenerzähler.