User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Günstige Autoreifen sollen von der Qualität schlecht sein und weniger Lebensdauer haben, stimmt das?

Frage Nummer 2969
Antworten (3)
Pauschal beantwortet: Ja.
In den Reifentests schneiden in der Regel billige Reifen schlechter ab als teure.
Wobei die Lebensdauer vorallem von der Gummihärte abhängt:
Weicher = Mehr Grip, kürzere Lebensdauer
Das ist bei Sportreifen jedoch durchaus beabsichtigt (mehr Grip).
Es gibt aber auch Reifen mit hoher Lebensdauer und trotzdem akzeptablen Gripwerten, z.B. den Energy Saver von Michelin, der aber dann auch wieder teurer ist.
Am besten einfach mal die Reifentests studieren (Adac, Auto Motor Sport etc.).
Ich fahre schon seit 2 Jahren günstige Autoreifen, was soll daran anders sein? Ich fahre regelmäßig zur Werkstatt und lasse meine Reifen überprüfen. Sollte man etwas feststellen, dann muss ich eben neue kaufen. Also einen großen Unterschied kann ich nicht feststellen.
Günstige Autoreifen von unbekannten Herstellern sind meiner Meinung nach nichts Gutes. Gib einmal richtig Geld aus und besorg die eine anständige Bereifung, dann kannst mit gutem Gewissen in das Auto steigen. Michelin zum Beispiel haben eine hohe Qualität.