User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Habt ihr Ideen für die Fischhaltung von Speisefischen im Gartenteich? Welche kann man gut züchten und warum?

Frage Nummer 34647
Antworten (17)
Ich denke, daß man alle Fische auch selbst in seinem Gartenteich halten kann, die man auch als Lebendfisch in den Aquarien der großen Supermärkte findet. Ob ein Gartenteich zur Züchtung ausreicht, möchte ich eher bezweifeln, wenn ich mir die Zuchtteiche und den technischen Aufwand dort so anschaue.
Du hast also einen Gartenteich und willst Speisefische züchten? Warum gehst Du dann nicht zu einem Fachhändler, der sich damit auskennt?

Die Bot-Fragen sind mal wieder über alle Maßen dämlich.
Ist Dein Gartenteich groß genug um überhaupt eine halbwegs brauchbare Mahlzeit wachsen zu lassen?
Ich züchte Fische auf dem Balkon.
Thunfische in der Regel.
Ich züchte Mantarinen in einem Gewächshaus, das ich voll Wasser hab laufen lassen.
Goldfische , weil sie Goldig sind
Mantarinen sind geschützt.
Züchter erhalten Subventionen vom Staat.
Mantarinen in einem Gewächshaus?
Mantarinen sind die Lieblingsfrüchte des Mantafahrers, also keine Fische.
Ich habe Silberfischchen im Badezimmer.
Mantarinen sind die flachen Fische mit Schwanz und Flügeln.
Das sind Mantas
Mantas sind die großen Viecher. Die kriegt man nicht in die Pfanne du Nase. Mantarinen sind die kleinen Brüder, die passen exakt in die Pfanne/auf den Teller.
Das kommt ja dann wohl auf die Pfanne an!
Generell sind alle lebendgebärende Fische leichter zu züchten. Diese werden in einem weiterentwickelten Stadium geboren und sind daher Anfangs nicht so anfällig für Krankheiten oder natürliche Feinde. Dazu zählen zum Beispiel Guppys, Mollys und Schwertträger. Der Teich sollte mindestens ein Fassungsvermögen von 1000 Liter haben und mindestens 80-100 cm tief sein, um auch im Winter den Fischen einen sicheren Lebensraum zu bieten. Auch sollten einige Unterwasserpflanzen vorhanden sein.
Kennt jemand Rezepte für Guppys, Mollys und Schwerträger?
Und wieviele braucht man für 4 Personen zum Mittagessen?
Es wird auf jeden Fall geraten, keine großen Speisefische im Gartenteich zu züchten. Diese kommen mit dem kleinen Lebensraum nicht zurecht. Je nach Größe des Gartenteichs können natürlich auch größere Speisefischarten ausgewählt werden. Häufig verwendet werden Karpfen, da sie relativ anspruchslos sind. Trotzdem muss der Teich mindestens so tief sein, dass sich mindestens ein Meter freies Wasser unter einer eventuell vorhandenen Eisschicht befindet. Der Teich sollte mindestens eine Größe von 40 qm betragen. Mit großen Exemplaren bei der Zucht sollte man nicht rechnen, da Fische ihre Größe an ihren Lebensraum anpassen.
Möglich ist die Haltung von Speisefischen im Gartenteich, allerdings muss dieser natürlich auch groß genug sein. Karpfen wären da gut geeignet, da der nicht so anspruchsvoll ist. Fische die normalerweise im Fließgewässer leben sind nicht zu empfehlen. Zu beachten ist natürlich auch die Größe die der Fisch erreichen kann.